Erfinder Colin Furze baut Tie Fighter in Originalgröße

Andreas Müller Hat im vergangenen Jahr so viele Smartphones getestet, dass er einen Orden verdient hätte.

Der Erfinder Colin Furze hat mit einem Tie Fighter der Silencer-Kategorie aus "Star Wars: The Last Jedi" sein bislang größtes Projekt fertiggestellt. Das Fluggerät in Originalgröße ist 14 Meter lang und sieben Meter breit.

Colin Furze hat ein neues Video veröffentlicht, in dem er zeigt, wie sein Team den Tie Silencer von Kylo Ren nachbaute. Im Clip erklärt er, dass er mit einem Spielzeugmodell des Raumschiffs anfing. Dessen Maße rechnete er auf die Originalgröße hoch. Dann bauten Furze und sein Team den Hauptkorpus aus Stahlträgern und das Fußbodengitter. Anschließend ergänzten sie die Flügel und das Cockpit. Im letzten Schritt bauten sie die Beleuchtung ein und verpassten dem Tie Fighter den passenden farblichen Anstrich.

14 Meter langer Tie Fighter vom Heimwerker

Das Ergebnis ist ein 14 Meter langes, sieben Meter breites und vier Meter hohes Modell, die Replik eines Raumschiffs aus dem neuen "Star Wars"-Film "Die letzten Jedi". Flugfähig ist der Tie Fighter zwar nicht, aber er sieht originalgetreu aus und das Cockpit ist begehbar. Colin Furze werkelte bereits für "Rogue One" an einem gewaltigen Heimwerkerprojekt: Einem begehbaren AT-ATC Walker. Auch dieser wurde in Zusammenarbeit mit eBay entwickelt, das Team nutzte also nur Bauteile, die es sich auf dem Online-Marktplatz besorgte.

Funktionierender BB-9E nachgebaut

Furze weist auch auf die Replik des "Star Wars: The Last Jedi"-Roboters BB-9E hin, die sein Heimwerker-Kollege James Bruton mit einem 3D-Drucker herstellte. Der Roboter bewegt sich genauso fort wie im Film und kann mit einer Fernbedienung gesteuert werden. Ein eBay-Clip zeigt die beiden "Star Wars"-Projekte zusammen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben