menu

Erste Apple Cards für Mitarbeiter: So sehen die Kreditkarten aus

apple-card
apple-card

Offiziell ist die Apple Card erst ab dem Sommer verfügbar – doch erste Apple-Mitarbeiter haben die Kreditkarte offenbar schon jetzt erhalten. Neue Bilder zeigen die schicke Titan-Karte somit erstmals in freier Wildbahn.

Verbreitet wurden die Aufnahmen von Ben Geskin auf Twitter, schreibt MacRumors. Die Fotos habe der bekannte Leaker von einem Apple-Angestellten erhalten, dessen Namen er aber – um die Quelle zu schützen – durch seinen eigenen ersetzt habe. Zu sehen ist die Apple-Kreditkarte in einer Verpackung, wie sie wohl auch beim Endkunden eintreffen wird. Aufgebracht ist der Hinweis, dass man das iPhone wecken und die Apple Card an das Smartphone halten müsse, um die Kreditkarte zu aktivieren. Ein unkomplizierter und nahtloser Vorgang, den man etwa von den Apple AirPods kennt.

Apple Card: Release im Sommer in den USA

Wenngleich die Apple Card primär als virtuelles Zahlungsmittel für Apple Pay entwickelt wurde, gibt es eine physische Variante aus Titan. Auf der Vorderseite werden das Apple-Logo und der Name des Karteninhabers per Laser auf die Karte geätzt.

Eine lange Kreditkartennummer sucht man ebenso vergebens wie ein Ablaufdatum. Neben dem Chip auf der Vorderseite für Zahlungen mittels PIN gibt es auf der Rückseite noch den klassischen Magnetstreifen, um die Apple Card an einem Terminal durchziehen und lesen zu können.

In den USA wird die Apple Card ab diesem Sommer erhältlich sein. Wann und ob die Kreditkarte auch in Deutschland angeboten wird, steht gegenwärtig noch nicht fest. Eine Veröffentlichung hierzulande gilt aber als wahrscheinlich.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple

close
Bitte Suchbegriff eingeben