eSIM-Update für iPhone XS offenbar schon mit iOS 12.1

Mit iOS 12.1 wird das eSIM-Feature für das iPhone XS und das iPhone XS Max nachgereicht.
Mit iOS 12.1 wird das eSIM-Feature für das iPhone XS und das iPhone XS Max nachgereicht. (©Apple 2018)
Alexander Mundt Wartet weiterhin sehnsüchtig auf die ersten erschwinglichen OLED-TVs mit 65 Zoll aufwärts.

Das iPhone XS ist Apples erstes Smartphone mit Dual-SIM-Unterstützung, wobei der Hersteller dafür auf die eSIM setzt. Das Feature war zum Launch des neuen iPhones 2018 noch nicht verfügbar, dürfte aber per Update in iOS 12.1 nachgereicht werden.

Das eSIM-Feature ist in der ersten Beta von iOS 12.1 für das iPhone XS und das iPhone XS Max zu finden, meldet MacRumors. Anders als viele andere Hersteller setzt Apple bei seinen neuen Geräten mit Dual-SIM nicht auf zwei einzelne physische SIM-Karten, sondern auf einen Mix aus einer herkömmlichen SIM und einer eSIM, die vollständig digital funktioniert. Das Problem dabei: Der Mobilfunkbetreiber muss die eSIM explizit unterstützen, was das Feature in der Praxis etwas einschränkt, da Nutzer auf bestimmte Anbieter festgelegt sind. In Deutschland sollen zunächst nur die Telekom und Vodafone Apples eSIM unterstützen.

Release von iOS 12.1 in den kommenden Wochen

Der entsprechende SIM-Code, der vom Provider ausgegeben wird, kann dann in den Einstellungen unter "Mobiles Netz" hinzugefügt werden. Sind mehrere Nummern definiert, kann jedem Kontakt eine Nummer zugewiesen werden, die bei Anrufen verwendet werden soll – womit eine leichtere Trennung zwischen privaten und beruflichen Anrufen möglich ist. Die unterschiedlichen Tarife können in den Einstellungen zur besseren Abgrenzung voneinander unterschiedlich bezeichnet werden.

Während beide Telefonnummern stets Anrufe und Nachrichten empfangen und tätigen können, kann immer nur eine Nummer auf das mobile Datennetz zugreifen. Im Kontrollzentrum werden unter iOS 12.1 auch beide Nummern mit separatem Empfangsbalken dargestellt. Der Release von iOS 12.1 wird in den kommenden Wochen erwartet. Die neue Version wird nicht nur die FaceTime-Gruppenanrufe einführen, sondern auch eine Tiefenkontrolle schon während des Fotografierens ermöglichen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben