menu

Ex-Apple-Mitarbeiter gründen Chip-Firma und fordern Intel & AMD heraus

Nuvia will Intel und AMD im Gebiet der Server-Prozessoren herausfordern.
Nuvia will Intel und AMD im Gebiet der Server-Prozessoren herausfordern.

Drei ehemalige Apple-Führungskräfte aus der Chip-Entwicklung haben eine eigene Chip-Firma gegründet. Sie wollen sich vor allem auf große Server spezialisieren. Dort müssen sie sich vor allem gegen die erfahrenen Hersteller Intel und AMD behaupten.

Die Nachricht kam gestern wie aus dem Nichts. Reuters berichtet, dass die drei ehemaligen Apple-Führungskräfte Gerald Williams III, Manu Gulati und John Bruno bereits im Frühjahr 2019 die Firma Nuvia Inc. gegründet haben und nun an einem Prozessor mit dem Codenamen Phoenix arbeiten. Die Firma erhielt von Dell Technologies Capital und weiteren Unternehmen aus dem Silicon Valley 53 Millionen Dollar Kapital und hat momentan 60 Mitarbeiter.

Gründer bringen viel Know-how mit

Die drei Gründer bringen eine Menge Erfahrung aus dem Bereich der Chip-Entwicklung mit. Williams verließ Apple erst im letzten Frühling, nachdem er mehr als neun Jahre als Chef-Architekt für alle zentralen Prozessoren und SoCs (systems-on-a-chip) tätig war. Gulati arbeite insgesamt acht Jahre an mobilen Apple-SoCs und Bruno war fünf Jahre lang Mitglied in Apples Plattform-Architektur-Gruppe. Sowohl Gulati als auch Bruno konnten vor der Gründung von Nuvia außerdem Erfahrung bei Googles Dachgesellschaft Alphabet sammeln.

Erfahrung mit iPhone-Chips soll auf Server-Prozessoren übertragen werden

Ziel von Nuvia sei es, die Erfahrungen aus dem Design von iPhone-Prozessoren auf große, ernergiehungrige Datencenter-Server zu übertragen. Die hergestellten Server-Chips sollen schneller als bisherige Chips von Intel und AMD werden, gleichzeitig aber energieeffizienter und sicherer sein, teilte Williams Reuters mit.

Der Analyst Patrick Moorhead räumt Nuvia im Kampf gegen Intel und AMD auch gute Chancen ein. Das Gründerteam habe bei Apple in der Chip-Entwicklung in jeder Generation für "beispiellose" Performance-Steigerungen gesorgt. In seinen 30 Jahren Erfahrungen in der Prozessor-Branche habe er schon so einiges gesehen und "Rockstar-Architekten und -Entwickler" seien eigentlich immer ein Garant für erfolgreiche Chip-Firmen gewesen, so der Analyst.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Hardware

close
Bitte Suchbegriff eingeben