News

Facebook behebt Akku-Bug unter Android

Das Problem mit den Akku-saugenden Facebook-Apps wurde nun behoben.
Das Problem mit den Akku-saugenden Facebook-Apps wurde nun behoben. (©TURN ON 2016)

Facebook hat den Akku-Bug unter Android behoben. Der Fehler führte zu einem besonders hohen Energieverbrauch der Apps Facebook und Facebook Messenger.  Die Nutzer können das Problem nun auf eine einfache Weise lösen.

Facebook hat die Akku-Probleme mit den hauseigenen Android-Apps behoben. Facebook und Facebook Messenger verbrauchten auf einmal besonders viel Energie, bis zu 1 Prozent der Kapazität in nur einer Minute. Nun erklärte David Marcus vom Messenger-Team, man habe das Problem serverseitig gelöst. Die Nutzer müssen allerdings die beiden Apps neu starten, damit sie nicht mehr vom Problem betroffen sind.

Die Facebook-App gehört ohnehin zu den energiehungrigsten und mit einem Update, das den Smartphone-Prozessor auf voller Kapazität laufen ließ, forderten die Entwickler die Geduld der Facebook-Fans noch mehr heraus. Das Update, welches das Problem auslöste, war ein sogenanntes "serverseitiges" Update, das automatisch im Hintergrund und ohne Nutzerkenntnis auf den Smartphones installiert wurde. Konsequenterweise ist die Lösung für das Akku-Problem nun auch serverseitig erfolgt.

Akku-Bug führte zur Dauerbelastung

Der Akku-Bug forderte den Prozessor auch dann heraus, wenn man die Apps nicht aktiv verwendete. Aus diesem Grund wurde nicht nur der Akku leer, sondern die Smartphones und Tablets erhitzten sich auch stark angesichts der Dauerbelastung. Wer auf die Facebook-App verzichten kann, für den empfiehlt sich generell die Nutzung von Facebook im mobilen Browser. Leider muss man dann auf einige App-Features verzichten.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben