News

Facebook-Chef Zuckerberg: Bei Twitter und LinkedIn gehackt

Passwort geklaut: Facebook-Erfinder Mark Zuckerberg
Passwort geklaut: Facebook-Erfinder Mark Zuckerberg (©picture alliance/Peter DaSilva 2015)

Selbst Internet-Milliardäre sind nicht vor Passwortklau geschützt: Facebook-Gründer Mark Zuckerberg ist nun Opfer eines Datenlecks aus dem Jahr 2012 geworden. Mehrere seiner Profile wurden kurzfristig von unbekannten Hackern mit dem Namen OurMine übernommen.

Schon seit einigen Jahren postet Zuckerberg nur noch auf seiner eigenen Social Media-Plattform Facebook. Vorher hatte er allerdings auch anderswo Profile, zum Beispiel bei Pinterest, Twitter oder LinkedIn. Durch ein riesiges Datenleck bei eben diesem sozialen Netzwerk im Jahre 2012 kamen Passwörter mehrerer Hundert Millionen User abhanden. Wie der Independent meldet, hat eine Hackergruppe daraus nun angeblich Mark Zuckerbergs Logindaten erbeutet und so für kurze Zeit Zugang zu verschiedenen Profilen des Milliardärs erhalten.

Hacker konnten Passwörter im Darknet kaufen

Zwar bekommt man als Internet-Nutzer immer wieder eingebläut, seine Passwörter regelmäßig zu ändern–  und auf keinen Fall gleiche Login-Daten für unterschiedliche Seiten zu nutzen. Internet-Mogul Zuckerberg hielt das aber offenbar nicht immer für notwendig. Eine Hackergruppe namens OurMine übernahm so kurzfristig seinen ungenutzten Twitter-Account "@finkd" und sein Pinterest-Profil. Die Kriminellen posteten mehrere Nachrichten und behaupteten, das Passwort hätte "dadada" gelautet. Angeblich hat es sich in der Datenbank befunden, welche vor Jahren beim LinkedIn-Hack erbeutet und zuletzt für fünf Bitcoin (umgerechnet etwa 2200 Euro) im Darknet angeboten wurde.

Gehackter Pinterest-Account: Mark Zuckerberg fullscreen
Gehackter Twitter-Account: Mark Zuckerberg fullscreen

Zuckerbergs Profile waren weitgehend ungenutzt

Mittlerweile wurden alle Accounts wiederhergestellt und die entsprechenden Posts gelöscht. Bei Twitter hatte Zuckerberg zuvor lediglich 12 Tweets abgesetzt, bevor er seine Aktivitäten auf seine eigenen Internetportale beschränkte. Facebook dementierte außerdem die Behauptung der Hacker, auch das Instagram-Passwort des Milliardärs erbeutet zu haben. Instagram gehört seit 2012 zum Facebook-Konzern.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben