Facebook geht gegen Posts vor, die zum Teilen auffordern

Facebook geht gegen Clickbaiting vor.
Facebook geht gegen Clickbaiting vor. (©Facebook 2017)
Patrick Schulze Fragt sich, wann VR-Brillen endlich so massentauglich werden wie in "Ready Player One".

Reines Clickbait soll es in Zukunft bei Facebook schwerer haben. Der Anbieter möchte mit einem neuen Algorithmus gegen Postings vorgehen, die nur zum Liken oder Teilen auffordern.

Wer auf Facebook aktiv ist, weiß, dass es dort vor allem ums Liken, Teilen und Kommentieren geht. Aber wenn ein Posting förmlich danach bettelt, gelikt, geteilt oder kommentiert zu werden, könnte das in Zukunft negative Konsequenzen haben. Mit einem neuen Update seines Algorithmus will der Social-Media-Anbieter nämlich in Zukunft automatisch gegen Postings vorgehen, die keinen anderen Sinn haben, als nach Likes und Shares zu betteln – sogenannter Engagement Bait. Dies teilte das Unternehmen am Montag in einer Presseerklärung mit.

Facebook möchte gegen Spam und Clickbait vorgehen

Postings, die nur das Ziel haben, wie Spam durch Likes und Shares verbreitet zu werden, sollen damit in Zukunft weniger stark ausgespielt werden und nicht mehr so prominent in den Feeds der Nutzer zu sehen sein. Die Maßnahmen sollen allerdings nur solche Postings betreffen, die klar als Spam erkennbar sind. Mitteilungen, in denen Nutzer zur Hilfe oder zu Spenden aufrufen, sollen davon beispielsweise nicht betroffen sein.

Der neue Algorithmus soll laut Facebook erst in einigen Wochen damit beginnen, mit voller Kraft gegen Postings vorzugehen, die nur simples Clickbait zum Ziel haben. Auf diese Weise sollen Publisher und Seitenbetreiber die Chance haben, sich an das neue System anzupassen. Facebook selbst möchte mit der Umstellung nach eigenen Angaben sicherstellen, dass in Zukunft mehr relevante Inhalte auf der Plattform geteilt und diskutiert werden.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben