News

Facebook hat geheimen Notfallplan für Android-Rausschmiss

Land unter? Facebook ist auf einen Streit mit Google vorbereitet.
Land unter? Facebook ist auf einen Streit mit Google vorbereitet. (©CC: Flickr/mkhmarketing 2015)

Falls es jemals zu einem größeren Streit zwischen Facebook und Google kommen sollte, will das soziale Netzwerk anscheinend vorbereitet sein. In der Schublade von Mark Zuckerberg soll ein geheimer Notfallplan liegen, wie Facebook auch ohne Verbindung zum Android-Play Store funktionieren könnte.

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste – so hält es anscheinend auch Facebook und ist daher auf einen Streit mit Google vorbereitet. Wie The Information berichtet, hat das soziale Netzwerk einen Notfallplan für den Fall erarbeitet, dass Google die App aus dem Play Store wirft. Normalerweise laufen über den Android-App-Store Updates, Push-Nachrichten und In-App-Käufe.

Facebook soll Android-App mit Absicht zum Absturz gebracht haben

Sollte Facebook jedoch nach einem Streit mit Google aus dem Play Store fliegen, will das soziale Netzwerk diese Dienste mit eigenen Services auffangen. Selbst die eigentliche Installation der App und die Standortdienste ohne Google Maps will Facebook ohne den Suchmaschinenkonzern bewältigen können. Besonders interessant: Um die Funktionsweise der App und die Treue der Nutzer zu testen, soll Facebook laut dem Bericht in der Vergangenheit sogar seine Android-App willentlich zum Absturz gebracht haben.

Zwar erwartet Facebook laut The Information nicht, "in naher Zukunft" Probleme mit Google zu bekommen. Nach ein paar Streitigkeiten über die automatische Installation von neuen Facebook-Apps will das soziale Netzwerk aber anscheinend auf alle Eventualitäten vorbereitet sein. Ganz ähnlich übrigens wie Amazon: Auch der Online-Händler hat seine App mittlerweile zur Plattform für den Download anderer Drittanbieter-Anwendungen umgebaut.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben