menu

Facebook & Instagram schrauben Videoqualität herunter

Die Videoqualität wird nun auch auf Instagram und Facebook reduziert.
Die Videoqualität wird nun auch auf Instagram und Facebook reduziert. Bild: © Instagram 2018

Facebook und Instagram haben temporär die Videoqualität in Europa verringert, um das Internet zu entlasten. Zuvor hatten bereits Streaming-Anbieter wie Netflix und YouTube die Bitraten ihrer bereitgestellten Videos reduziert, um einen Zusammenbruch zu vermeiden.

Ein Sprecher von Facebook teilte der Webseite Engadget mit, dass das Unternehmen temporär die Videoqualität von Facebook und Instagram herunterfährt. Facebook und seine Partner wollen mit der Bandbreitenbeschränkung die hohe Nachfrage abfedern und gleichzeitig sicherstellen, dass die Nutzer auch während der Coronakrise über die verschiedenen Facebook-Dienste Kontakt halten können.

Viele Nutzer verursachen auch viel Traffic

Diese Entscheidung kommt wenig überraschend. Neben Streaming-Diensten wie Netflix, Amazon Prime und auch YouTube, die einen Großteil des Netzwerkverkehrs verursachen, trägt auch Facebook mit seiner enormen Nutzerzahl zum Traffic bei. Laut Zahlen aus dem Sommer 2019 sollen auf der sozialen Plattform täglich bis zu 288 Millionen Nutzer aktiv sein. Diese schauen zwar nicht alle gleichzeitig Videos, es kommt aber trotzdem einiges an Datenverkehr zusammen – momentan verstärkt auch durch Videotelefonie zwischen Nutzern mit ihren Familien und Freunden.

Lieber Videos in geringer Auflösung, als gar kein Internet

Bis wann diese Maßnahmen zur Bandbreitenreduzierung andauern werden, hat Facebook bisher nicht angekündigt. Dass Videos nun nicht mehr in höchster Qualität wiedergegeben werden können, ist zwar schade, aber die Aufrechterhaltung des Internets in Europa hat Priorität. Also, Zähne zusammenbeißen und durchhalten.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Facebook

close
Bitte Suchbegriff eingeben