News

Facebook könnte im Juli zwei Smart-Speaker auf den Markt bringen

Facebook will angeblich auch ins Lautsprecher-Geschäft einsteigen.
Facebook will angeblich auch ins Lautsprecher-Geschäft einsteigen. (©picture alliance / NurPhoto 2017)

Auch Facebook steigt offenbar ins Smart-Speaker-Geschäft ein. Gleich zwei sprachgesteuerte Lautsprecher mit den Codenamen Aloha und Fiona will das Unternehmen angeblich im Sommer in den Handel bringen. Wie genau Facebook gegen Amazon Echo und Google Home bestehen will, ist allerdings noch unklar.

Der Amazon Echo bekommt noch mehr Konkurrenz: Nachdem mit Google Home und Apple HomePod (bislang nicht in Deutschland verfügbar) in den vergangenen Monaten gleich zwei prominente Konkurrenzprodukte auf den Markt gekommen sind, plant offenbar auch Facebook seinen Einstieg in das Smart-Speaker-Geschäft. Schon im Juli dieses Jahres könnte der Social-Media-Riese die beiden Lautsprecher Aloha und Fiona in den Handel bringen, wie das koreanische Magazin Digitimes berichtet.

Zwei weitere Amazon-Echo-Konkurrenten im Anmarsch

Beide Lautsprecher sollen mit einem eigenen digitalen Assistenten daherkommen, der per Sprachbefehl Fragen beantwortet, Musik streamt und anderweitige Aufgaben übernimmt. Zumindest einer der beiden Lautsprecher soll zudem über einen 15-Zoll-großen Touchscreen verfügen, womit dieser sich deutlich von den Geräten der Konkurrenz abgrenzen würde. Zur genauen Funktionsweise der Lautsprecher sind bislang allerdings keine Details bekannt.

Mark Zuckerberg gilt als großer Smart-Home-Fan

Dass Facebook ebenfalls Interesse daran hat, in den Smart-Home-Sektor einzusteigen, ist seit Längerem bekannt. Bereits im letzten Jahr hatte es entsprechende Gerüchte gegeben. Unternehmenschef Mark Zuckerberg ist zudem ein bekennender Smart-Home-Fan und investiert bekanntermaßen gerne auch in Geschäftsbereiche, die ihn persönlich interessieren. Auch die Übernahme des Virtual-Reality-Start-ups Oculus kam zustande, weil der Facebook-Chef persönlich an der Technologie interessiert war.

Unklar ist allerdings noch, mit welchen Besonderheiten sich Facebook im Bereich der Smart Speaker gegen Amazon und Google behaupten möchte. Einfach nur eine Kopie von Amazon Echo oder Google Home mit einem neuen, noch unbekannten Sprachassistenten dürfte sicherlich nur wenige Kunden zu Begeisterungsstürmen hinreißen.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben