News

Facebook lässt Dich bald alle Drittanbieter-Apps auf einmal entfernen

Im Zuge der Cambridge-Analytica-Kontroverse sorgt Facebook für mehr Datensicherheit.
Im Zuge der Cambridge-Analytica-Kontroverse sorgt Facebook für mehr Datensicherheit. (©TURN ON 2017)

Facebook erleichtert Nutzern bald das Löschen von Drittanbieter-Apps. Wer sich mit dem sozialen Netzwerk in Apps einloggt, erteilt ihnen das Recht, auf bestimmte Nutzerdaten zuzugreifen. Diese Berechtigung können die Nutzer den Anwendungen mit einem kommenden Update schneller und bequemer entziehen als bisher.

Facebook-Nutzer können den App-Zugriff auf die eigenen Daten mit einem kommenden Update einfacher unterbinden. Das bestätigte Facebook gegenüber TechCrunch. Im "Privatsphäre-Check" befindet sich die Option "Deine App-Privatsphäre". Aktuell muss jede App dort einzeln gelöscht werden, die auf Facebook-Daten zugreift. Dafür tippt der Nutzer in der Mobile-Version auf ein "X" und bestätigt die Entfernung der App. Er kann zusätzlich auch alle mit der App erzeugten Facebook-Beiträge löschen. Mit dem kommenden Update lassen sich alle Apps mit einem Haken daneben auswählen und auf einmal entfernen.

Kein "Alle auswählen"-Button

Einen "Alle auswählen"-Button gibt es allerdings nicht, vielmehr müssen die Häkchen neben jeder App einzeln gesetzt werden. So löschen Nutzer nicht versehentlich Apps, von denen sie möchten, dass sie auf Facebook zugreifen können, beispielsweise Dropbox für das Teilen von Dateien. Im Verlauf des Cambridge-Analytica-Skandals versicherte Facebook, stärker auf die Datensicherheit achten zu wollen. Dafür möchte das soziale Netzwerk unter anderem die Verwaltung der entsprechenden Einstellungen erleichtern.

Update kommt in den nächsten Wochen

Facebook schränkt den Zugriff auf Daten ein, die Werbetreibende verwenden dürfen, um ihre Zielgruppen zu erreichen. Auch müssen sie in Zukunft bestätigen, dass sie die Zustimmung der Nutzer haben, bevor sie ihre E-Mail-Adresse für Werbung verwenden. In den USA steht das Update für die Entfernung von Drittanbieter-Apps bereits für Smartphones und Desktop-Browser zur Verfügung. Der Release in Deutschland dürfte nicht lange auf sich warten lassen.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben
close
TURN ON Logo

Deine Meinung ist uns wichtig!

Wir wollen TURN ON weiter verbessern und möchten wissen, was du als Leser über TURN ON denkst. Nimm dir fünf Minuten Zeit und nimm an unserer Umfrage teil. Hilf uns, uns noch weiter zu verbessern.

Teilnehmen