News

Facebook möchte Gratis-Version von Workplace veröffentlichen

Facebook Workplace möchte Slack Konkurrenz machen.
Facebook Workplace möchte Slack Konkurrenz machen. (©YouTube / John Saddington, Facebook 2017)

Facebook möchte eine Gratis-Version seines Slack-Konkurrenten Workplace anbieten. Auch die kostenpflichtige Enterprise-Version ist zwar günstiger zu haben als Slack, aber nicht unbedingt als Microsoft Teams. Facebook bittet weiterhin unter anderem für IT-Tools und Integrationen mit anderen Plattformen zur Kasse.

Die Unternehmens-Chat-Software Facebook Workplace soll durch eine Gratis-Version ergänzt werden. Der Umfang des Angebots wird auf der Workplace-Website beschrieben. Aktuell ist die Premium-Version von Workplace bereits für gemeinnützige Organisationen und für Bildungsorganisationen gratis. Auch Unternehmen sollen bald von einer kostenlosen "Standard"-Version profitieren. Bei dieser muss man allerdings auf Unterstützung durch Facebook-Admins, Kontrollfunktionen für das Team-Management, Monitoring-Tools für IT-Teams und einige weitere Profi-Features verzichten. Auch eine Integration mit G Suite, Windows Azure und so weiter kostet weiterhin.

Gratis-Version mit umfassenden Features

Die Gratis-Version bietet Live-Video-Streaming, Stimmen- und Videoanrufe und Chat-Apps. Außerdem können Dateien, Fotos und Videos in unbegrenzter Menge gespeichert werden. Auch die Zahl der Team- und Projektgruppen ist nicht limitiert. Cloud-Speicher-Anbieter wie Dropbox sind integriert und für Windows gibt es Workplace-Benachrichtigungen. Facebook möchte außerdem bald Sales-Management-Software von Microsoft, Salesforce und Box einbauen. Die Premium-Version wird derweil günstiger angeboten als der Slack-Konkurrent, so werden drei US-Dollar pro Nutzer für die ersten 1000 Nutzer fällig, dann zwei US-Dollar für einen weiteren Nutzer bis zu 9000 Teilnehmern und anschließend ein US-Dollar für jeden zusätzlichen Nutzer.

Neues Kostenlos-Workplace gerade in der Testphase

Zum Vergleich: Slack kostet zwischen 6,25 Euro und 11,75 Euro, wobei hier die Gratis-Version viel stärker limitiert ist, etwa mit 5 GB Speicherplatz für das ganze Team sowie Audio- und Videoanrufe mit nur zwei Mitgliedern. Microsoft Teams gibt es allerdings für die Nutzer von Office 365 kostenlos. Die Gratis-Version von Facebook Workplace wird gerade getestet und soll später im Jahr erscheinen.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben
close
TURN ON Logo

Deine Meinung ist uns wichtig!

Wir wollen TURN ON weiter verbessern und möchten wissen, was du als Leser über TURN ON denkst. Nimm dir fünf Minuten Zeit und nimm an unserer Umfrage teil. Hilf uns, uns noch weiter zu verbessern.

Teilnehmen