News

Facebook plant Update mit farbigen Status-Hintergründen

Facebook will reine Textbeiträge stärken – und plant die Einführung farbiger Hintergründe.
Facebook will reine Textbeiträge stärken – und plant die Einführung farbiger Hintergründe. (©TURN ON 2016)

Bilder, Videos und News-Beiträge, wohin man bei Facebook schaut. Persönliche Status-Updates von Freunden gehen da schon mal unter. Das möchte das soziale Netzwerk ändern und plant daher die Einführung farbiger Post-Hintergründe.

Viel erinnert nicht mehr an die Facebook-Ursprünge Mitte der 2000er-Jahre. Statt persönlicher Status-Updates von Freunden finden die meisten Mitglieder hauptsächlich News, Bilder und Videos von abonnierten Seiten in ihren News-Feeds. Mit einem Update will Facebook nun ein Stück weit zurück zu seinen Wurzeln. Farbige Status-Hintergründe sollen die persönlichen Textbeiträge von Freunden stärker optisch hervorheben und damit wieder mehr in den Fokus rücken, berichtet TechCrunch.

Publisher-Content auf Facebook überwiegt

Nach einer kurzen Testphase außerhalb der USA will Facebook das neue Feature nun innerhalb der kommenden Tage weltweit ausrollen. Android-Nutzer werden dann in der Lage sein, ihre persönlichen Status-Nachrichten auf einen farbigen Hintergrund zu setzen. Zur Auswahl stehen neben einfarbigen Hintergründen auch Farbverläufe, die an das neue Instagram-Logo erinnern. iOS- und Web-Nutzer werden die farbigen Status-Hintergründe bei Facebook zwar sehen, aber nicht selber kreieren können. Ob und wann dieses Feature auch für die anderen Betriebssysteme veröffentlicht wird, ist nicht bekannt.

In den letzten Jahren wuchs der Anteil an Publisher-Content auf Facebook sehr viel stärker als der persönliche Content seiner Mitglieder. Mittlerweile haben die Inhalte von Firmen, Organisationen, Promis und Co. daher die Nase vorn. Die farbigen Hintergründe für Textbeiträge werden das sicher nicht ändern können – aber, wie die größere Schrift bei kurzen Posts, vielleicht dafür sorgen, dass Updates von Freunden nicht mehr so leicht übersehen werden.

Neueste Artikel zum Thema 'Facebook'

close
Bitte Suchbegriff eingeben