News

Facebook Reactions: Emoji-Alternativen zum "Like" kommen bald

Künftig sollen Facebook-Mitglieder Beiträge mit Emojis bewerten können.
Künftig sollen Facebook-Mitglieder Beiträge mit Emojis bewerten können. (©Facebook/Mark Zuckerberg 2015)

Seit Jahren fordern Facebook-Nutzer einen "Dislike"-Button. Jetzt bekommen sie eine Alternative zum "Like" – allerdings eine andere als gefordert. Schon in wenigen Wochen werden die sogenannten Facebook Reactions weltweit ausgerollt: fünf Emojis, die Reaktionen wie Lachen, Weinen oder Wut zum Ausdruck bringen.

Es bleibt dabei: Facebook wird keinen "Dislike"-Button einführen. Zu groß ist die Angst vor Mobbing und ähnlichen Auswirkungen, zu denen ein solches Feature führen könnte. Doch das Unternehmen von Mark Zuckerberg hat einen anderen Weg gefunden, seinen Mitgliedern mehr Ausdrucksmöglichkeiten an die Hand zu geben: die sogenannten Facebook Reactions. Ursprünglich sechs Emojis als Alternative zum Like wurden im vergangenen Oktober testweise in Irland und Spanien eingeführt. Jetzt hat Facebook die Testphase für beendet erklärt und verspricht gegenüber Bloomberg Businessweek den weltweiten Rollout "in wenigen Wochen".

Facebook Reactions verstecken sich hinter dem "Like"-Button

Allerdings werden wohl nur fünf animierte Emojis Einzug bei Facebook halten: ein lachender (haha), ein weinender (sad), ein staunender (wow), ein wütender (angry) Smiley sowie ein Herz (love). Emoji Nummer sechs, ein zufrieden grinsender Smiley mit roten Wangen (yay), wurde während der Testphase wieder verworfen, da er anscheinend nicht von allen Nutzern gleich verstanden wurde.

Die neuen Reaktionen werden also in den kommenden Wochen weltweit verfügbar sein – aber wohl nicht gleich von jedem Facebook-Mitglied entdeckt werden. Laut The Verge werden die Emojis zumindest in der mobilen App für Smartphones und Tablets hinter dem "Like"-Button versteckt. Ein langer Fingertipp auf den Daumen wird dann zum Aufpoppen der neuen Optionen führen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben