News

Facebook sagt Fake-News mit neuen Tools den Kampf an

Es soll auf Facebook einfacher werden, Fake-News zu erkennen.
Es soll auf Facebook einfacher werden, Fake-News zu erkennen. (©Vimeo/Facebook 2016)

In heutigen Zeiten, in denen jedermann eigene Websites erstellen und wie gewünscht mit News befüllen kann, wird es immer schwieriger, echte von falschen Nachrichten zu unterscheiden. Jetzt greift Facebook mit einem neuen Tool ein.

Zum einen wird es mit dem neuen Test-Feature erleichtert, verdächtige News auf Facebook zu melden. Mit einem Klick auf "Report Post" wird Facebook über den verdächtigen Inhalt benachrichtigt. Zum anderen bekommen Nutzer eine Nachricht, wenn sie Content, der als strittig gilt, teilen, wie Facebook in seinem Newsroom mitteilte.

Unabhängige Prüfung der Fakten

Doch nach welchen Kriterien wird eine News als zweifelhaft eingestuft? Gibt es genügend Anzeichen für eine "Fake-News", also eine gewisse Menge an Meldungen, wird die Nachricht von unabhängigen Prüfern gecheckt. Diese folgen alle dem "Fact Checkers Code of Principles". Wenn den Redakteuren tatsächlich eine Fake-News unterkommt, wird sie als solche markiert. In diesem Fall steht unter dem Beitrag "Disputed by 3rd Party Fact-Checkers". Sollte der Nutzer die News aus Unachtsamkeit oder aus anderen Gründen doch teilen wollen, wird er erneut per Warnsignal auf den fraglichen Inhalt der News hingewiesen.

Betrüger sollen nicht mehr finanziell profitieren

Vor allem ist es Facebook wichtig, dass sich die Verbreiter von falschen News auf dem sozialen Netzwerk nicht mehr finanziell bereichern können. Wurde eine Nachricht mit dem entsprechenden Warnsignal markiert, ist es den Urhebern der Fake-News folgerichtig nicht mehr möglich, mit diesem Post Werbung zu schalten und damit Nutzer auf ihre Seiten zu locken. Zusätzlich soll der berühmt-berüchtige Facebook-Algorithmus auf diese neuen Herausforderungen abgestimmt werden. Mit einer Warnung gekennzeichnete News sollen in Zukunft abgestraft werden, indem sie weniger im Newsfeed auftauchen.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben