News

Facebook startet Flohmarkt "Marketplace" in Deutschland

Der Facebook-Flohmarkt Marketplace ist jetzt auch in Deutschland verfügbar.
Der Facebook-Flohmarkt Marketplace ist jetzt auch in Deutschland verfügbar. (©Facebook 2017)

Facebook hat seinen eBay-Konkurrenten "Marketplace" jetzt auch in Deutschland gestartet. Nutzer können damit noch leichter Privatverkäufe in der Umgebung abwickeln.

In den USA und einigen anderen Ländern startete Facebook Marketplace bereits im vergangenen Jahr, nun bietet das soziale Netzwerk den Flohmarkt-Dienst in 17 weiteren europäischen Ländern an – darunter auch in Deutschland. Das teilte das Unternehmen am Montag in einem Blogeintrag mit. Mit Marketplace will Facebook es seinen Nutzern noch einfacher machen, ihre Artikel im Netzwerk lokal und privat zu verkaufen sowie interessante Artikel zu entdecken und zu kaufen. Hauptkonkurrenten sind in Deutschland natürlich eBay Kleinanzeigen oder Shpock.

Versand und Bezahlung müssen abseits von Facebook geklärt werden

Sicherheit beim Verkauf sollen dabei die öffentlichen Profile von Käufer und Verkäufer bieten. Schon vor dem Start von Marketplace haben viele Facebook-Nutzer die Plattform für Privatverkäufe genutzt, meist organisiert in Regionalgruppen und Tauschringen. Der neue Dienst soll dies deutlich optimieren. Verkäufer, die bislang in Gruppen aktiv waren, haben zudem nun die Möglichkeit, ihre Artikel gleichzeitig im Marketplace einzustellen, um mehr Menschen zu erreichen. Der Versand und die Bezahlung müssen Käufer und Verkäufer allerdings abseits von Marktplace regeln. Anders als in den USA kann man hierzulande (noch) kein Geld via Facebook Messenger überweisen.

Um die neue Funktion zu nutzen, muss man lediglich auf das neue Marktplatz-Symbol tippen. Marketplace wird laut Facebook ab sofort in Deutschland ausgerollt.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben