News

Facebook will mehr Posts Deiner Freunde und Familie anzeigen

Facebook will wieder persönlicher werden.
Facebook will wieder persönlicher werden. (©Facebook 2015)

Privates soll auf Facebook wieder wichtiger werden: Durch eine Umstellung des News Feeds sollen Nutzer mehr Inhalte von Freunden und Familie angezeigt bekommen. Posts von professionellen Publishern rutschen dagegen weiter nach unten.

Der ursprüngliche Gedanke hinter Facebook, der Austausch von Inhalten mit Freunden und Familie, war in letzter Zeit immer weiter in den Hintergrund geraten. Neben Werbeanzeigen sind im Newsfeed vor allem Beiträge von Internetportalen und Onlinemagazinen nach oben gerutscht. Facebook hat nun nach eigenen Angaben auf die Beschwerden unzufriedener User reagiert und eine Umstellung am News Feed vorgenommen. Eine Meldung hierzu postete das kalifornische Unternehmen in seinem News Room.

Private Inhalte wurden oft aus dem News Feed verdrängt

Facebook musste zuletzt beobachten, dass sich das Nutzerverhalten in dem sozialen Netzwerk änderte. Viele User haben demnach zwar deutlich längere Freundeslisten, teilen und posten dafür aber selber immer weniger Inhalte. Stattdessen nutzen verschiedene Unternehmen verstärkt die Möglichkeit, ihre Inhalte über Facebook zu verbreiten, da Leser seltener direkt auf ihre Internetangebote zugreifen. Diese Beiträge wurden von Facebook dann aufgrund der Anzahl an Reaktionen automatisch als interessant eingestuft und verdrängten die Inhalte aus dem engeren Bekanntenkreis des jeweiligen Nutzers im News Feed.

Pages: Kreativ werden oder mehr Geld zahlen

Für die User soll die Umstellung sich durchweg positiv auswirken – Facebook will wieder zur sozialen Plattform werden, auf der man sich auf privater Ebene austauscht. Publisher dagegen müssen nun kreativer werden, damit ihre Beiträge auf Facebook geteilt werden oder mehr Geld für Anzeigen ausgeben.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben