News

Angriff auf das iPhone 6: Das Samsung Galaxy S6 und S6 edge

Starkes Duo: das Samsung Galaxy S6 edge und Galaxy S6
Starkes Duo: das Samsung Galaxy S6 edge und Galaxy S6 (©YouTube/Samsung Mobile 2015)

Das Samsung Galaxy S6 ist mit Sicherheit einer der Höhepunkte des MWC 2015 – nun haben die Koreaner das Top-Smartphone zusammen mit dem Galaxy S6 edge vorgestellt. Der Relase fällt in den April 2015, ein Preis wurde nicht genannt. Entgegen den Erwartungen hat Samsung keine weiteren Produkte vorgestellt.

Um 18:38 war es so weit: Samsung hat am Sonntagabend das Galaxy S6 als neuestes Top-Smartphone präsentiert – zwei Stunden zuvor konnten wir bereits einen Blick auf das HTC One M9 werfen. Übrigens: Wenige Momente vor Beginn des Unpacked-Events zeigte Samsung Bilder des Galaxy S6 und des Galaxy S6 edge auf seiner offiziellen Seite, die allerdings hoffnungslos überlastet war.

Das beste Display auf dem Markt?

Das Samsung Galaxy S6 kommt demnach mit einem 5,1 Zoll großen Quad HD-Display, das mit 2560 x 1440 Pixeln auflöst. Die Pixeldichte beträgt 577 ppi, was derzeit einer der höchsten Werte eines Top-Smartphones ist. Zum Vergleich: Das LG G3 bietet 538 ppi, das iPhone 6 lediglich 326 ppi. Natürlich läuft das Samsung Galaxy S6 mit Android 5.0 Lollipop. Für die Rechenleistung sorgt ein Exynos-Prozessor mit acht Kernen, von denen vier mit 2,1 GHz und vier mit 1,5 GHz, getaktet sind. Ähnlich sieht es bei dem Galaxy S6 edge aus, das allerdings mit der Dual Edge-Technologie kommt. Auf beiden Längsseiten gibt es also den Knick, den wir bereits vom Samsung Galaxy Edge kennen. Abseits davon sind die beiden Modelle in fast jeder Hinsicht identisch.

fullscreen
Galaxy S6 edge (©Facebook/Samsung Mobile 2015)

Stabiles Gehäuse und Gorilla Glass 4

Samsung wirbt zudem mit einem besonderes stabilen Gehäuse, das aus Metall und Glas besteht und sich nicht verbiegen lassen soll – ein deutlicher Seitenhieb in Richtung iPhone 6 Plus. Dabei sind die Modelle 6,8 Millimeter (Galaxy S6) beziehungsweise 7 Millimeter (Galaxy S6 edge) dick – somit ist zumindest der direkte Nachfolger des Galaxy S5 ein wenig dünner als das iPhone 6. Beide Modelle sind zudem mit Gorilla Glass 4 ausgestattet.

Kameras und Bezahldienst: Angriff auf Apple Pay und das iPhone 6

Die Frontkamera bei beiden Smartphones schießt Bilder mit fünf Megapixeln, selbst bei Dunkelheit sollen noch tolle Aufnahmen entstehen. Für Schnappschüsse wird die 16-MP-Rückkamera in etwa einer halben Sekunden bereit sein. Dabei wirbt Samsung, dass die Kamera deutlich schärfere und authentischere Fotos schießt als die des iPhone 6.

Ein interessantes Feature ist das kabellose Aufladen des Akkus. Die Batterie soll sich innerhalb von zehn Minuten so weit aufladen laden lassen, dass die Smartphones über etwa vier Stunden Laufzeit verfügen. Die gesamte Kapazität beläuft sich dabei auf 2550 mAh (Galaxy S6) beziehungsweise 2600 mAh (Galaxy S6 edge). Allerdings: Die Batterie ist leider fest verbaut.

fullscreen
Samsung Pay (©YouTube/Samsung Mobile 2015)

Außerdem wagt Samsung wie erwartet den Angriff auf Apple Pay: Mit Samsung Pay wollen die Koreaner einen eigenen Bezahldienst etablieren. Dieser funktioniert aber nicht via NFC-Chip, sondern mittels des eigens entwickelten Standards MST. Zumindest in den USA und Korea soll dieser in der zweiten Jahreshälfte starten, zu den Partnern zählen Master Card  und Visa. Um die Sicherheit zu gewährleisten, setzt das Unternehmen auf seine eigene Software Samsung KNOX sowie das Scannen des Fingerabdrucks.

Wie von Samsung gewohnt, wird es beide Geräte in einer Vielzahl an Farben geben. Laut Pressemitteilung werden es White Pearl, Black Sapphire, Gold Platinum, Blue Topaz und Green Emerald sein. Der Release soll auf den 10. April 2015 fallen, beide Smartphones wird es in den Speichergrößen 32, 64 und 128 GB zu kaufen geben. Zum Preis hat Samsung sich allerdings nicht geäußert.

fullscreen
Samsung Galaxy S6 und Samsung Galaxy S6 edge (©YouTube/Samsung Mobile 2015)

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben