News

Fies! Obama darf Staffel 6 von "Game of Thrones" früher sehen

Lebt Jon Snow noch? Barack Obama weiß es vielleicht schon.
Lebt Jon Snow noch? Barack Obama weiß es vielleicht schon. (©Twitter/Game of Thrones 2015)

Wenn der US-Präsident einen Wunsch hat, können auch die Macher von "Game of Thrones" nicht Nein sagen. Barack Obama darf daher schon vor dem offiziellen Start von Staffel 6 die ersten neuen Folgen sehen.

Während sich der Rest der Welt noch bis zum 24. April gedulden muss, darf US-Präsident Barack Obama die ersten Folgen von Staffel 6 von "Game of Thrones" bereits vorher sehen. Auf der Premiere für die neue Staffel am Sonntag in Los Angeles wurden die Showrunner David Benioff und Dan Weiss laut Entertainment Weekly gefragt, was ihr Aha-Erlebnis gewesen sei, das den Erfolg der Serie untermauerte.

"Als wir herausgefunden haben, dass der Präsident Vorabkopien der neuen Folgen haben will", antwortete Weiss. Eine Anfrage von höchster Stelle konnten die Produzenten natürlich nicht ablehnen. "Er ist der Anführer der freien Welt", so Weiss. "Wenn der Oberbefehlshaber sagt, dass er Vorab-Episoden haben will, was will man da machen", pflichtete Benioff bei.

HBO will "Game of Thrones"-Leaks verhindern

US-Präsident Barack Obama dürfte allerdings der einzige Mensch bleiben, der außerhalb von HBO die neuen Folgen von "Game of Thrones" vorab sehen darf. Der Sender hatte vor dem Start von Staffel 6 angekündigt, dass es diesmal keine DVD-Screener oder Online-Episoden für Review-Zwecke geben wird. Der Grund ist klar: 2015 wurden vor dem Start von Staffel 5 gleich vier komplette Folgen im Internet geleakt. Die Quelle war offenbar ein Presse-Screener.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben