News

Fies: Scherzbolde nutzen iPhone-Datum-Bug aus

Fiese Scherzbolde nutzen den Datums-Bug beim iPhone aus.
Fiese Scherzbolde nutzen den Datums-Bug beim iPhone aus. (©YouTube/ Zach Straley 2016)

Ein besonders fieser iPhone-Prank verspricht aktuell die Freischaltung eines "Easter Eggs", wenn das Geräte-Datum auf den 1. Januar 1970 umgestellt wird. Tatsächlich sorgt dieses Datum jedoch dafür, dass das iPhone nicht mehr funktioniert.

Erst in der letzten Woche hatten wir an dieser Stelle über einen iPhone-Bug berichtet, der das Gerät beim Umstellen des Datums auf den 1. Januar 1970 außer Gefecht setzen. Nun gibt es laut Berichten auf Imgur im Netz offenbar einige Scherzbolde, die den Bug für einen besonders fiesem Prank ausnutzen. Mit einer Grafik versprechen sie, dass auf dem iPhone ein klassisches Macintosh-Theme aus dem 1970er Jahren als "Easter Egg" freigeschaltet wird, sobald die Datumsanzeige auf den 1. Januar 1970 eingestellt wird.

Ein Macintosh-Theme von 1970?

Das ist natürlich kompletter Blödsinn. So gab es in den 1970er Jahren überhaupt noch keinen Macintosh und damit auch kein Macintosh-Theme. Der erste Computer dieser Baureihe wurde erst Anfang 1984 vorgestellt. Zudem führt die Änderung der Datumsanzeige eben dazu, dass das iPhone beim Reboot einfriert und nicht mehr funktioniert. Betroffen sind offenbar alle iOS-Geräte mit 64-Bit-Prozessoren ab dem A7-Chip.

Umstellung des Datums zerstört das iPhone

Dem Nutzer, der sein iPhone auf diese Art und Weise außer Gefecht gesetzt hat, bleibt dann nichts weiter übrig, als das Smartphone im Apple Store reparieren zu lassen. Alternativ soll sich der Bug auch beheben lassen, indem der Akku kurzzeitig aus dem iPhone entfernt und wieder eingesetzt wird, wie ein Video bei YouTube zeigt. Diese Reparatur sollte allerdings nur mit speziellem Werkzeug durchgeführt werden und geschieht immer auf eigene Gefahr. Zudem erlischt dadurch der Garantieanspruch auf das Gerät.

iOS hat offenbar Probleme mit der Unixzeit

Ausgelöst wird der Bug im iPhone offenbar durch eine fehlerhafte Anpassung der Geräte an die Unixzeit. Unix ist ein 1969 entwickeltes Betriebssystem, dass als Basis für iOS und viele andere heutige Betriebssysteme gilt. Der 1. Januar 1970 wurde als Startzeit für Unix-Computersysteme definiert. Warum dieses Datum ausgerechnet auf iOS-Systemen zu einem Fehler führt, auf anderen aktuellen Betriebssystemen jedoch nicht, ist unklar. Apple hat jedoch bereits angekündigt, den Fehler mit einem iOS-Update zu beheben.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben