News

Firefox: Update macht Browser schneller und stabiler

Firefox 54 braucht nun weniger RAM und läuft schneller.
Firefox 54 braucht nun weniger RAM und läuft schneller. (©TURN ON 2017)

Mit der neuen Version 54.0 läuft Firefox flüssiger und benötigt weniger Arbeitsspeicher. Die größte Neuerung ist der Umstand, dass Tabs nun in verschiedenen Prozessen berechnet werden und nicht länger nur in einem Rechenvorgang. 

Firefox 54.0 ist da. Schneller und stabiler als je zuvor soll Firefox nun sein, schreibt Mozilla. Die neue Version des unabhängigen Browsers bietet ein Feature, das Mozilla als "Elektrolyse" bezeichnet. Bei diesem Vorgang wird normalerweise eine chemische Verbindung unter Einwirkung von elektrischem Strom aufgespalten. In Firefox ist damit jedoch die Aufspaltung des Rechenvorgangs für die Website-Berechnung in mehrere Prozesse gemeint.

Firefox läuft jetzt flüssiger

Konkret werden alle offenen Tabs nun mit vier unterschiedlichen Prozessen berechnet statt nur mit einem. So hat eine komplexe Website in einem Browsertab keinen so großen Einfluss mehr auf die Performance der anderen Tabs. Der Browser läuft jetzt angeblich auf allen Systemen flüssiger, wobei vor allem Computer mit wenig Arbeitsspeicher vom Update profitieren. Laut einem Test von Mozilla benötigt Firefox weniger RAM als Chrome, Safari und Edge.

Viele kleine Änderungen

Die weiteren Neuerungen fallen eher geringfügig aus. So hat Mozilla dem Download-Button ein neues Design verpasst, den Ordner für mobile Lesezeichen zum Haupt-Lesezeichenordner hinzufügt und ansonsten gibt es noch Sicherheitsfixes und Änderungen für Entwickler. Man kann sich die neue Firefox-Version bereits kostenlos herunterladen.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben