menu

Für 5G-iPhone? Apple übernimmt Modem-Sparte von Intel

Nach der Übernahme von Intels Modemgeschäft steht dem 5G-iPhones nichts mehr im Weg.
Nach der Übernahme von Intels Modemgeschäft steht dem 5G-iPhones nichts mehr im Weg.

Apple kündigte überraschend den Kauf von Intels Modemsparte an. Die Kalifornier übernehmen etwa 2.200 Mitarbeiter des Chip-Herstellers sowie Ausstattung und Patente des Unternehmens. Die Übernahme lässt sich Apple eine Milliarde US-Dollar kosten.

Es gab bereits vor einiger Zeit Gerüchte darüber, dass Apple an Intels Modemsparte interessiert sei. Nach der Einigung mit Qualcomm schien das Interesse der Kalifornier aber wieder erkaltet zu sein. Nun ist es überraschend doch noch zum Kauf der Modemsparte gekommen, wie Apple im Newsroom bekanntgab. Damit steht einem 5G-iPhone jetzt wohl nichts mehr im Wege.

Apple bekommt nicht nur Technologie, sondern auch Patente

Verrechnet man Apples eigene Patente für Mobilfunktechnologie mit den erworbenen Patenten von Intel, kommt man auf eine stolze Summe von über 17.000 Patenten. Diese reichen von "Protokollen für Mobilfunkstandards bis hin zu Modemarchitektur und Modemeinsatz". Apple versicherte, dass Intel weiterhin die Möglichkeit haben werde, Modems außerhalb des Smartphone-Sektors zu entwickeln, wie beispielsweise für PCs, Geräte für das Internet der Dinge oder autonome Fahrzeuge.

"Wir arbeiten seit vielen Jahren mit Intel zusammen und wissen, dass dieses Team Apples Leidenschaft für die Entwicklung von Technologien teilt, die unseren Anwendern die weltweit besten Erfahrungen ermöglichen", verkündete Johny Srouji, Apples Vize-Präsident für Hardware-Technologie.

Übernahme sollte Entwicklung eigener Modems beschleunigen

Lange sah es so aus, als ob Apple den Sprung auf 5G-Technologie verpassen würde. Der Patentstreit mit Qualcomm, der mittlerweile beigelegt ist, ließ den Chip-Hersteller damals als Partner für 5G-Modems ausscheiden. Als Alternativen boten sich Chips von Huawei oder Intel an. Apple soll sich aber entschieden haben, eigene Modems zu entwickeln. Das Problem: Die Entwicklung hätte enorm viel Zeit gekostet.

Die Übernahme von Intels Modemsparte sollte diesem Prozess jedoch einen ordentlichen Schub verleihen. Das erste 5G-fähige iPhone will Apple bereits 2020 auf dem Markt bringen und mit der verfügbaren Technologie von Intel scheint dies tatsächlich möglich zu sein.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple

close
Bitte Suchbegriff eingeben