Für VR-Brillen und Smart Speaker? Facebook baut eigene Prozessoren

Facebook steigt wohl in die Chip-Entwicklung ein.
Facebook steigt wohl in die Chip-Entwicklung ein. (©TURN ON 2017)
Patrick Schulze Fragt sich, wann VR-Brillen endlich so massentauglich werden wie in "Ready Player One".

Facebook will offenbar eigene Prozessor-Chips für eigene Hardware-Geräte bauen. Bislang arbeitet das Unternehmen an VR-Brillen und Smart-Speakern. Könnte es in Zukunft auch ein Facebook-Handy geben?

Facebook ist bislang fast ausschließlich als Software-Unternehmen tätig und steht neben dem sozialen Netzwerk auch hinter WhatsApp, Instagram und einigen anderen Diensten. Doch spätestens seit der Übernahme von Oculus und dem Einstieg in das Geschäft mit VR-Brillen, hat das Unternehmen seine Fühler auch in den Hardware-Markt ausgestreckt. Neuerdings soll Facebook zudem an eigenen Smart-Speakern arbeiten. Daher ist die Nachricht wenig überraschend, dass das Unternehmen nun auch an eigenen Prozessor-Chips arbeitet, wie laut The Hacker News aus einer Stellenanzeige des Unternehmens hervorgeht.

Auch Google und Amazon sind in die Chip-Entwicklung eingestiegen

Damit folgt Facebook einem allgemeinen Trend, der dahin führt, dass immer mehr Technologie-Konzerne die Entwicklung von Prozessor-Hardware in die eigenen Hände nehmen. So entwickelt mittlerweile beispielsweise Google eigene Chips für Anwendungen in Bereichen der künstlichen Intelligenz und setzt einen solchen Custom-Chip unter anderem schon im Smartphone Pixel 2 ein. Amazon plant ebenfalls spezielle Prozessoren für seine Alexa-Lautsprecher.

Facebook ist längst im Hardware-Segment tätig

Für welche Produkte Facebook eigene Microchips braucht, ist bislang nicht bekannt. Naheliegend wären da natürlich VR-Brillen. Immerhin will das Unternehmen noch in diesem Frühjahr mit der Oculus Go eine der ersten Virtual-Reality-Brillen auf den Markt bringen, die ohne Smartphone oder PC funktioniert und demnach von einem eigenen Prozessor angetrieben wird. Die Oculus Go wird allerdings noch von einem herkömmlichen Snapdragon-821-Prozessor angetrieben.

Weiterhin könnte der Smart-Speaker, an dem Facebook wohl intern weiterhin arbeitet, ein Produkt sein, in dem ein eigener Chip zum Einsatz kommen könnte. Vorerst soll die Entwicklung allerdings auf Eis liegen. Ansonsten wären da natürlich noch andere Möglichkeiten: Etwa ein ominöses Chat-Gerät mit Display, an dem der Konzern arbeiten soll – oder gar ein eigenes Smartphone? Vorerst haben wir nur die Erkenntnis, dass Facebook auch im Hardware-Segment noch einiges vorhat. Sollte der Einstieg in die Chip-Produktion gelingen, wäre theoretisch vieles denkbar.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben