News

Fürs Galaxy S7? Samsung will Handy-Akkulaufzeit verdoppeln

Der fest verbaute Akku des Galaxy S6 hält im Alltag rund ein bis zwei Tage.
Der fest verbaute Akku des Galaxy S6 hält im Alltag rund ein bis zwei Tage. (©CC: Flickr/Karlis Dambrans 2015)

Wer von der Akkulaufzeit des Galaxy S6 enttäuscht ist, darf auf künftige Samsung-Modelle hoffen: Der südkoreanische Elektronikkonzern hat nämlich eine Methode gefunden, die Kapazität von Lithium-Ionen-Akkus zu verdoppeln. Könnte diese sogar schon im Galaxy S7 zum Einsatz kommen?

Die Akkulaufzeit zählt insbesondere bei leistungsstarken High-End-Smartphones zu den aktuell größten Schwachstellen. Daher arbeiten die Forschungsabteilungen der Hersteller mit Hochdruck daran, neue Wege für ein längeres Durchhaltevermögen zu finden. So auch bei Samsung. Der südkoreanische Konzern ist diesem Vorhaben nun einen Schritt näher gekommen. Wie die Forscher im Magazin Nature schreiben, haben sie eine Möglichkeit gefunden, die Kapazität der bisher verwendeten Lithium-Ionen-Akkus in etwa zu verdoppeln. Dies sei durch den Einsatz eines neuen Materials möglich.

Neue Akkus laden schneller und halten länger

Statt Graphit verwendeten die Samsung-Wissenschaftler Silizium für die Anoden der Akkus. Da das Material zwar die Kapazität der wiederaufladbaren Batterie erhöht, aber weniger Lade-/Entladezyklen als Graphit übersteht, mussten die Forscher zu einem Trick greifen. Sie beschichteten Silizium-Nanopartikel mit Graphen, das eine kontrollierte Ausweitung des Siliziums beim Laden und Entladen zulässt sowie die Energiedichte steigert – nämlich um den Faktor 1,8 beim ersten Ladevorgang. Beim 200. Laden verfügte der neue Akku immer noch über eine doppelt so hohe Energiedichte wie herkömmliche Lithium-Ionen-Akkus.

Bekommt das Galaxy S7 einen solchen Power-Akku?

Nun dürfte Samsung daran arbeiten, die Technologie schleunigst weiterzuentwickeln, um Smartphones, Tablets, Notebooks und Co. künftig mit deutlich leistungsstärkeren Akkus anbieten zu können. Bisher wurden diese vielversprechenden Werte allerdings nur unter Laborbedingungen erzielt. Laut Business Korea dürfte es daher noch zwei bis drei Jahre dauern, bis die Technologie in der Massenproduktion zum Einsatz kommen könnte. Beim Galaxy S7, das entgegen ersten Spekulationen erst fürs Frühjahr 2016 erwartet wird, muss Samsung daher wohl noch auf herkömmliche Lithium-Ionen-Akkus zurückgreifen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben