Galaxy A8s: Leak zeigt Displayschutz mit Loch in der Ecke

So soll das Display des Samsung Galaxy A8s aussehen.
So soll das Display des Samsung Galaxy A8s aussehen. (©Weibo 2018)
Patrick Schulze Fragt sich, wann VR-Brillen endlich so massentauglich werden wie in "Ready Player One".

Samsungs erstes Smartphone 2019 könnte ein Loch im Display bekommen. Nun ist ein Leak-Bild für einen angeblichen Displayschutz des Galaxy A8s aufgetaucht. 

2018 war die Notch auf Smartphone-Displays quasi allgegenwärtig. Doch bei Samsung hält man anscheinend nach wie vor nur wenig von der Einkerbung am oberen Displayrand und setzt stattdessen lieber auf ein Loch im Screen, in dem die Frontkamera sitzt. Diese Methode sieht überraschend stylisch aus und könnte erstmals beim kommenden Galaxy A8s zum Einsatz kommen. Nun scheint ein auf Weibo (via PhoneArena) geleaktes Bild eines Displayschutzes die Gerüchte zu bestätigen.

Samsung setzt zum ersten Mal das Infinity-O-Display ein

Samsung nennt diese Art des Displays Infinity-O, wie wir erst Anfang November auf einer Entwicklerkonferenz des Herstellers erfahren haben. Der Name beschreibt ein randloses Display mit einer O-förmigen Aussparung. Unklar ist derzeit noch, wie Samsung das Interface des Smartphones gestalten wird, damit das Loch nicht den Blick auf das Display stört. Hier dürften vor allem die Software-Entwickler sowohl von Samsung als auch von Drittanbietern gefragt sein.

Abgesehen von seinem riesigen Display mit angeblich 6,7 Zoll soll das Samsung Galaxy A8s ein ziemlich typisches Mittelklasse-Smartphone werden. Angedacht sind beispielsweise ein Snapdragon-710-Prozessor, 6 GB RAM und ein 3000-mAh-Akku. Wirklich bestätigt sind diese Daten bislang aber noch nicht. Sollten die bisherigen Gerüchte jedoch stimmen, könnte das Galaxy A8s wirklich das erste Smartphone von Samsung ohne Notch und ohne Displayrand werden.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben