menu

Galaxy Note 10 Lite: Geleakte Pressebilder zeigen das Stift-Handy

samsung-galaxy-note-10-lite
Hier ist angeblich ein offizielles Pressebild des Galaxy Note 10 Lite zu sehen.

Das Samsung Galaxy Note 10 Lite darf nun in allen Details und Farben auf geleakten Pressebildern bestaunt werden. Es handelt sich angeblich um offizielles Material. Das Design des Smartphones ähnelt jenem der Galaxy-A-Serie.

Der schwarze, rechteckige Kamerabuckel auf der Rückseite zeichnet offenbar die Samsung-Handys des Jahres 2020 aus. Nach den bereits offiziell vorgestellten Mittelklasse-Modellen Galaxy A51 und Galaxy A71 wird offenbar auch das Galaxy Note 10 Lite auf dieses Design setzen. Dafür sprechen angebliche Pressebilder, die WinFuture veröffentlicht hat. In der Vergangenheit zeichnete sich die Website oft durch verlässliche Leaks aus.

Neuer S Pen soll sich orten lassen

Im Kameramodul finden drei Kameras und ein LED-Blitz Platz. Die Bilder der Vorderseite sprechen für ein eher flaches Display, das ohne die von Samsung-Flaggschiffen bekannten abgerundeten Seiten auszukommen scheint. Auch ist oben im Display eine einzelne Selfie-Kamera zu sehen. Der S Pen scheint sich äußerlich nicht verändert zu haben. Gerüchten zufolge soll es sich aber um ein neues Modell mit Unterstützung von Bluetooth 5.1 handeln. Angeblich lässt sich der Stift mit dem Handy orten.

Note 10 Lite kommt wohl bald für 670 Euro

Auf den Bildern ist auch ein Kopfhöreranschluss an der Unterseite auszumachen. Diesen hatte Samsung bei seinen Flaggschiffen 2019 gestrichen. WinFuture zufolge wird das Smartphone bereits die nächsten Tage offiziell vorgestellt und soll etwas später zu Preisen ab rund 670 Euro in den Läden stehen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Samsung

close
Bitte Suchbegriff eingeben