News

Galaxy Note 5: Europa-Release mit abgespeckter Version?

Samsung Galaxy Note 5: Die Hinweise auf einen Europa-Release verdichten sich.
Samsung Galaxy Note 5: Die Hinweise auf einen Europa-Release verdichten sich. (©Samsung 2015)

Die Hinweise auf einen Europa-Release des Samsung Galaxy Note 5 nehmen zu. Allerdings könnte das Phablet mit einigen technischen Änderungen im Vergleich zur US-Version nach Deutschland kommen.

Kommt es oder kommt es nicht? Nach wie vor steht hinter einem möglichen Europa-Release des Galaxy Note 5 ein großes Fragezeichen. Angekündigt hatte Samsung sein neues Edel-Phablet auf einer Keynote am 13. August lediglich für die USA und andere ausgewählte Märkte. Mittlerweile verdichten sich jedoch die Hinweise, wonach eine europäische Version des Smartphones bereits in Vorbereitung sein könnte.

Europa-Release wird wahrscheinlicher

Einen ersten Anhaltspunkt hatte es bereits Anfang der Woche gegeben, als in einem Dokument der Zertifizierungsorganisation für Bluetooth-fähige Geräte eine Seriennummer für das Galaxy Note 5 aufgetaucht war, die auf einen internationalen Release hindeutet. Nun gibt es weitere Hinweise. So berichtet GSMArena, dass die europäische Version des Smartphones angeblich bereits am Mittwoch kurzzeitig auf der offiziellen Samsung-Website zu sehen war. Bestätigt ist diese Information allerdings nicht, zumal der besagte Hinweis aktuell nicht mehr zu finden ist.

Eine dritte Quelle stammt aus der Datenbank von Geekbench. Dort ist am Donnerstag ein Benchmark-Test aufgetaucht, der zum europäischen Galaxy Note 5 gehören soll. Die Seriennummer Samsung SM-N920F ist mit jener Nummer identisch, die bereits zu Beginn der Woche in den Unterlagen der offiziellen Bluetooth-Gruppe zu finden war. Zudem weisen die Benchmark-Daten eine Besonderheit auf, die das Smartphone von der US-amerikanischen Variante des Galaxy Note 5 unterscheidet. So soll der Arbeitsspeicher der europäischen Version nur bei 3GB RAM liegen, während das Device in Nordamerika mit 4 GB RAM ausgeliefert wird. Auch der Geekbench-Test ist allerdings mit Vorsicht zu genießen. Vor allem in der jüngeren Vergangenheit hatten mehrere gefälschte Geekbench-Einträge die Runde gemacht.

Neue Version des Note 5 mit abgespeckter Hardware?

Was sagen all diese Informationen nun aus? Sollten die Infos stimmen, dann könnte Samsung tatsächlich an einer europäischen Version des Galaxy Note 5 arbeiten. Diese könnte sich möglicherweise technisch von der US-Version unterscheiden, was auch die Verzögerung beim Relese erklären würde. Natürlich wäre es schade, wenn Samsung in Europa Abstriche beim Arbeitsspeicher machen würde. Allerdings sind 3 GB RAM immer noch eine ziemlich üppige Ausstattung für ein Smartphone. Zudem könnte dadurch auch der Preis für das Phablet sinken.

Bislang lässt sich der Hersteller selbst nicht in die Karten schauen. Klarheit könnte hier die Technikmesse IFA bringen, die am 4. September in Berlin startet. Dort werden traditionell die aktuellen Neuheiten aus der Welt der Technik angekündigt. Auch Samsung könnte dort endlich das Schweigen zum europäischen Galaxy Note 5 brechen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben