News

Galaxy Note 5: Samsung dementiert 128-GB-Variante

Eine 128-GB-Version des Galaxy Note 5 soll es vorerst nicht geben.
Eine 128-GB-Version des Galaxy Note 5 soll es vorerst nicht geben. (©YouTube/ Samsung Mobile 2015)

Vom Galaxy Note 5 wird es vorerst keine 128-GB-Version geben. Entsprechende Gerüchte, wonach neben den Modellen mit 32 und 64 GB auch eine dritte Variante des Phablets erhältlich sein soll, wurden von Samsung dementiert.

Zu früh gefreut: Das Samsung Galaxy Note 5 wird wohl vorerst doch nicht in einer Version mit 128 GB internem Speicher kommen. Gerüchte, wonach ein entsprechendes Modell in Kürze erhältlich sein könnte, hat Samsung nun laut Slash Gear dementiert. Käufer werden sich demnach mit den bereits angekündigten 32- und 64-GB-Varianten des Phablets begnügen müssen.

Keine 128 GB und kein microSD-Slot

Die Entscheidung von Samsung, kein 128-GB-Modell des Galaxy Note 5 anzubieten, könnte zahlreiche Kunden enttäuschen. Immerhin verzichtet der Hersteller bei der neuesten Version des Note erstmals auf einen microSD-Slot zur Speichererweiterung. Gerade im Business-Einsatz, wo die Galaxy Note-Phablets besonders beliebt sind, ist dies natürlich kritisch. Für das Speichern von Dokumenten und Daten hätte eine 128-GB-Version zumindest das Platzproblem lösen können.

Kommt das Galay Note 5 nach Deutschland?

Deutsche Kunden müssen indes weiterhin bangen, ob das Galaxy Note 5 überhaupt hierzulande erscheinen wird. Bislang hat Samsung sein neues Flaggschiff lediglich für Nordamerika und für einige Nischenmärkte angekündigt. Weder in Deutschland noch in unseren europäischen Nachbarländer gibt es bislang einen Release-Termin für das Galaxy Note 5. Immerhin wird Samsung hierzulande aber das Galaxy S6 Edge+ anbieten. Die 32-GB-Variante des Smartphones soll ab dem 4. September erhältlich sein.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben