News

Galaxy Note 6: Angeblicher Benchmark stiftet Verwirrung

Die Gerüchteküche zum Nachfolger des Galaxy Note 5 brodelt.
Die Gerüchteküche zum Nachfolger des Galaxy Note 5 brodelt. (©TURN ON 2015)

Die Gerüchteküche zum Samsung Galaxy Note 6 kocht über. Mittlerweile ist auch ein erster Benchmark aufgetaucht – bei dem es sich aber offenbar um einen Fake handelt. Interessant sind die dort genannten Details trotzdem.

Mit dem Galaxy Note 6 hat Samsung noch ein zweites heißes Smartphone-Eisen für 2016 im Feuer. Aktuell tingelt das Phablet munter durch die Gerüchteküche, wobei die aktuellen Leaks wohl eher Verwirrung stiften dürften. In einem Screenshot bei Phone Arena, der angeblich eine Benchmark-Test von CPU-Z zeigt, wird das Gerät derzeit nämlich mit einem Exynos 8890-Prozessor aufgeführt.

Der Benchmark ist offenbar ein Fake

Neben dem Prozessor verrät dieser ein paar weitere angebliche Details, wie 6 GB RAM Arbeitsspeicher und ein 5,77 Zoll-Display mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln. Die Autoren von Phone Arena selbst gehen bei dem Screenshot mittlerweile von einem Fake aus. Doch selbst wenn es sich um eine Fälschung handeln sollte, so klingen die genannten Daten doch sehr wahrscheinlich.

Auch in früheren Gerüchten wurde für das Galaxy Note 6 bereits ein Arbeitsspeicher von satten 6 GB RAM vermutet und auch die Displaygröße von 5,77 Zoll wurde bereits von mehreren Quellen genannt. Unklar ist hingegen noch die Prozessor-Frage. Der Exynos 8890 klingt aber nach einem sehr wahrscheinlichen Kandidaten, immerhin kommt dieser auch in der europäischen Variante des Galaxy S7 zum Einsatz. Alternativ könnte Samsung jedoch auch auf den Snapdragon 820 setzen, der im HTC 10 oder dem LG G5 verbaut ist. Leistungstechnisch befinden sich beide auf einem sehr guten Niveau. Eine dritte Möglichkeit wäre der Einsatz des Snapdragon 823, bei dem es sich um eine Weiterentwicklung des 820 handeln soll.

Wasserdicht mit Riesen-Akku?

Unklar bleibt, ob die weiteren Details, die Phone Arena in seinem Artikel nennt, korrekt sind. So soll sich das Design des Galaxy Note 6 deutlich an dem des Galaxy S7 orientieren – was zumindest realistisch ist. Weiterhin werden ein 3700 mAh-Akku und ein wasserdichtes Gehäuse vermutet. Beides klingt nicht unwahrscheinlich, ist jedoch bislang nicht bestätigt. Bis zum Release des Galaxy Note 6 und damit auch zu den finalen Details werden wir uns wohl noch ein wenig gedulden müssen. Das Phablet soll voraussichtlich im Sommer erscheinen – und dann vielleicht schon mit Android N laufen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben