News

Galaxy Note 6: Neuer Hinweis auf Europa-Version

Im Gegensatz zum Note 5 soll das Galaxy Note 6 nach Europa kommen.
Im Gegensatz zum Note 5 soll das Galaxy Note 6 nach Europa kommen. (©TURN ON 2015)

Mittlerweile scheint hinter der Europa-Version des Samsung Galaxy Note 6 kein Fragezeichen, sondern ein Ausrufezeichen zu stehen. Im Netz kursiert eine neue Liste mit Versionsnummern, die den Europa-Launch quasi bestätigt.

Während Galaxy S7 und S7 Edge gerade erst frisch im Handel eingetroffen sind, macht im Netz bereits das nächste Samsung-Flaggschiff die Runde. Das Galaxy Note 6 dürfte im Sommer oder Herbst 2016 als Nachfolger des letztjährigen Note 5 auf den Markt kommen. Anders als der Vorgänger wird es das neue Phablet diesmal wohl auch in Europa zu kaufen geben, wie laut SamMobile nun eine bei Weibo aufgetauchte Liste mit Versionsnummern verrät.

Eine Europa-Version ist nun sehr wahrscheinlich

Die Liste selbst liest sich im ersten Moment recht kryptisch. Allerdings besagen bisherige Gerüchte, dass es sich bei dem Smartphone mit dem Codenamen "Grace" um das Galaxy Note 6 handelt. Samsung ist bekannt dafür, seine Geräte intern mit Codenamen zu betiteln. Am unteren Rand der Liste findet sich auch der Eintrag "Grace EUR OPEN", der vermutlich für die europäische Version des Note 6 steht. "OPEN" bedeutet dabei, dass diese Version des Smartphones nicht an einen bestimmten Mobilfunkanbieter gebunden sein wird, sondern ohne SIM-Lock auf den Markt kommen dürfte.

Galaxy Note 6 bereits mit Android N?

Dass eine europäische Variante des Galaxy Note 6 erscheint, kann damit wohl mittlerweile als offenes Geheimnis gelten. Bereits Anfang April hatten verschiedene geleakte Modellnummern darauf hingedeutet. Laut Gerüchten soll das Smartphone über einen Arbeitsspeicher von 6 GB RAM verfügen und bereits im Juli mit Android N auf den Markt kommen. Ob Samsung tatsächlich ein solches Tempo an den Tag legt, ist allerdings noch unklar.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben