News

Galaxy Note 6: Modellnummer legt Europa-Version nahe

Das Galaxy Note 5 erschien nicht in Europa.
Das Galaxy Note 5 erschien nicht in Europa. (©TURN ON 2015)

Welche Release-Pläne hat Samsung für das Galaxy Note 6? Nachdem der Vorgänger gar nicht in Deutschland erschienen ist, verdichten sich nun die Hinweise auf eine Veröffentlichung der Nachfolgegeneration in Europa.

Dass Samsung das Galaxy Note 6 in Europa auf den Markt bringen will, steht schon seit ein paar Wochen im Raum. Nun verdichten sich die Hinweise darauf, dass es das Phablet im Gegensatz zum Vorgänger Note 5 hierzulande tatsächlich zu kaufen geben könnte. Wie SamMobile via Twitter meldete, lauten die weltweiten Modellnummern für das Galaxy Note 6 SM-N930A, SM-N930T, SM-N930U, SM-N930L, SM-N930K, SM-N930S, SM-N930I, SM-N930H, SM-N930F, SM-N9300. Aus diesem Zahlen-Kauderwelsch sticht für eingeweihte Beobachter vor allem die "SM-N930F" hervor. Das F symbolisierte bei Samsung in der Vergangenheit nämlich stets die Europa-Version eines Smartphones.

Galaxy Note 6 aka "Grace"

So hatte das Galaxy Note 4 in Europa die Modellnummer SM-N910F, während das Galaxy S7 die Nummern SM-G930F und SM-G935F trägt. Die Sache hat allerdings einen großen Haken: Auch das Galaxy Note 5, das bekanntlich nie in Europa erschien, hatte eine Version mit F-Nummer. Eine endgültige Bestätigung für einen Deutschland-Release des Galaxy Note 6 sind die Nummern von SamMobile also mitnichten. Kleine Randnotiz: Laut der Twitter-Meldung lautet der Samsung-interne Codename für das Galaxy Note 6 "Grace".

Ansonsten sind zum Galaxy Note 6 bereits ein paar mögliche Specs durchgesickert – etwa ein Arbeitsspeicher von riesigen 6 GB RAM. Angeblich soll das Phablet bereits im Juli zusammen mit Android 7.0 N erscheinen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben