News

Galaxy Note 6 soll angeblich Galaxy Note 7 heißen

Das Galaxy Note 7 soll dem Galaxy S6 Edge Plus ähneln.
Das Galaxy Note 7 soll dem Galaxy S6 Edge Plus ähneln. (©Facebook/Samsung Mobile 2016)

Statt des Galaxy Note 6 möchte Samsung angeblich das Galaxy Note 7 auf den Markt bringen. Der Name Note 6 wird einfach ausgelassen. Das Samsung Galaxy Note 7 soll in der zweiten Hälfte des Jahres 2016 erscheinen und angeblich die beiden Edge-Seiten des Galaxy S7 Edge erhalten.

Laut ETNews, das unter Berufung auf Industriequellen berichtet, wird Samsung das nächste Phablet der Galaxy-Note-Serie als "Galaxy Note 7" bezeichnen. Das Merkwürdige daran ist, dass es ein Galaxy Note 6 noch gar nicht gegeben hat.  Samsung wolle laut dem Bericht mit dem neuen Namen "Inkonsistenzen" in seinen Produktreihen beheben. Das bedeutet, dass die Note-Serie an die Zählweise der Galaxy-S-Serie angepasst werden soll. Und dort ist Samsung gerade beim Galaxy S7 angelangt.

Auf die schiefe Bahn geraten

Außerdem schreibt ETNews, dass Samsung zum ersten Mal den Dual-Edge-Screen bei der Note-Serie einführen wird. Damit sind die beiden gekrümmten Seiten gemeint, die man bereits vom Galaxy S6 Edge Plus sowie vom Galaxy S7 Edge kennt. Das ältere Galaxy Note Edge begnügte sich mit nur einer gekrümmten Seite, die aber größer war als bei der S-Serie und die einige exklusive Funktionen bot – allen voran ein App Drawer an der Seite. Es ist nicht das erste Mal, dass ein Hersteller an Zahlenschwund leidet. Das Sony Xperia Z4 hat es hierzulande auch nie gegeben, stattdessen spricht Sony in Deutschland vom Xperia Z3+ und beim Nachfolger vom Xperia Z5, worauf das neue Xperia X folgen wird.

Das neue Super-Phablet

Laut aktuellem Gerüchtestand wird das Galaxy Note 7 ein 5,8 Zoll großes Super-AMOLED-Display mit QHD-Auflösung erhalten, außerdem den neuen Snapdragon 823, 6 GB RAM, einen 4.200 mAh großen Akku und eine 12-MP-Kamera mit Laser-Autofokus und Dual-Pixel-Technologie.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben