News

Galaxy Note 7: Ein Unboxing im Erlebnisbad

Samsung Galaxy Note 7
Samsung Galaxy Note 7 (©YouTube/ T-Mobile 2016)

Ja, es gibt schon ein erstes Unboxing zum Samsung Galaxy Note 7 und ja, es wurde in einem Erlebnisbad durchgeführt. In dem unterhaltsamen Video wird dabei vor allem die Wasserfestigkeit des Phablets in den Vordergrund gestellt.

Kaum wurde das Phablet vorgestellt, gibt es auch schon das erste Unboxing zum Samsung Galaxy Note 7. Durchgeführt wurde das Ganze von T-Mobile in den USA, genauer gesagt in einem Erlebnisbad – denn welche Location würde sich für das Auspacken eines wasserdichten Smartphones besser eignen?

Ein Unboxing in der Wasserrutsche

Wirklich viel zu sehen bekommen Zuschauer in dem Video vom Smartphone leider nicht, da beinahe das komplette Unboxing in einer Reifenrutsche gedreht wurde. Während des Rutschens holt der T-Mobile Product Dude – so zumindest die offizielle Jobbezeichnung des Unboxers – das Galaxy Note 7 aus seiner Verpackung und stellt die Features des Phablets vor. Erwähnt wird dabei an erster Stelle natürlich das wasserfeste Gehäuse nach dem Standard IP68. Dieser sorgt dafür, dass das Note 7 insgesamt 30 Minuten in einer Wassertiefe von einem Meter überleben kann.

Die komplette Feature-Liste

Doch auch andere Funktionen des Smartphones kommen zur Sprache. So werden etwa das 5,7 Zoll-Display, der 64 GB-Speicher, der microSD-Slot, die 12 Megapixel-Kamera, der Iris-Scanner und der Akku mit einer Kapazität von 3500 mAh erwähnt. Auch die Tatsache, dass der S-Pen ebenfalls unter Wasser schreibt, findet natürlich Erwähnung im Video.

Insgesamt ist das Unboxing allerdings weniger informativ als vielmehr eine witzige Werbeaktion des US-amerikanischen Netzbetreibers. Hierzulande wird das Galaxy Note 7 ab dem 16. August vorbestellbar sein. Der Deutschland-Release ist laut Samsung für den 2. September geplant.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben