News

Galaxy Note 7 soll Android 7.0 Nougat in 2-3 Monaten erhalten

Note 7-Käufer müssen sich bis zum Release von Android 7.0 Nougat noch gedulden.
Note 7-Käufer müssen sich bis zum Release von Android 7.0 Nougat noch gedulden. (©YouTube/ Samsung Mobile 2016)

Zum Release wird das Samsung Galaxy Note 7 noch nicht mit Android 7.0 Nougat laufen. Das soll sich aber bis spätestens November ändern.

Das Galaxy Note 7 wird zwar nicht das weltweit erste Android-Smartphone mit 7.0 Nougat sein (diese Ehre gebührt dem LG V20), allerdings soll das neue Phablet-Flaggschiff der Koreaner spätestens im November 2016 nachziehen. Wie The Korea Times berichtet, erklärte Samsungs Mobile-Chef Koh Dong-jin auf einer Pressekonferenz, dass das Note 7 "in zwei bis drei Monaten" das Software-Update auf Android 7.0 Nougat erhalten werde. Zuvor wolle sich das Unternehmen das Feedback auf Googles neueste Version des Betriebssystems aber genau anschauen.

Galaxy Note 7 zum Release mit Android 6.0.1

Laut dem Samsung-Manager sei es besonders wichtig, dass auf dem Galaxy Note 7 ein "stabiles und nahtloses Betriebssystem" laufe. Das Unternehmen werde daher kein Risiko eingehen und vor dem Release von Android 7.0 Nougat für seine Smartphones ausgiebige Beta-Tests durchführen – wie schon beim Galaxy S6 und Android 6. Zum Release des Galaxy Note 7, der in Deutschland zeitgleich mit der IFA 2016 stattfindet, wird das Smartphone also zunächst noch mit Android 6.0.1 Marshmallow laufen.

Koh Dong-jin bestätigte auf der Pressekonferenz zudem, dass das Galaxy Note 7 in China tatsächlich in einer Luxus-Variante mit 6 GB RAM und 128 GB internem Speicher erscheinen werde. Ein faltbares Smartphone hingegen sei laut dem Samsung Mobile-Chef noch weit entfernt von einem Launch. "Der Markt ist noch nicht bereit für faltbare Handys", so Koh Dong-jin.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben