News

Galaxy Note 7: Ursache für Akku-Explosionen weiter unklar

Die Explosionsursache des Galaxy Note 7 ist weiter unklar.
Die Explosionsursache des Galaxy Note 7 ist weiter unklar. (©picture alliance / AP Photo 2016)

Gut zwei Wochen nach dem vorläufigen Verkaufsstopp des Galaxy Note 7 tappt Samsung immer noch im Dunkeln: Die Explosion mancher Akkus im Smartphone können sich die Südkoreaner bis heute nicht erklären. Zudem gab das Unternehmen zu, dass die Probleme nach der ersten Rückrufaktion nicht korrekt identifiziert worden sein.

Eine mögliche Rückkehr des Galaxy Note 7 in den Handel dürfte sich weiter hinziehen. Denn: Samsung weiß immer noch nicht, warum manche Modelle beim Ladevorgang in Flammen gerieten, meldet SamMobile unter Berufung auf einen Bericht des Wall Street Journal. Die ursprüngliche Annahme, dass fehlerhafte Akkus die Explosionen verursachten, habe sich längst überholt. Wir konnten die "Ursache nicht korrekt identifizieren", teilte ein Sprecher von Samsung mit. Man werde die Angelegenheit jedoch weiter untersuchen, so der Hersteller.

Samsung gibt das Galaxy Note 7 noch nicht auf

Außerdem wiederholte der Samsung-Sprecher schon fast gebetsmühlenartig, dass die Sicherheit der Kunden höchste Priorität genieße – und man deshalb alle ausgelieferten Galaxy Note 7-Modelle zurückholen möchte. Wenngleich Samsung sich mit möglichen Prognosen über die Ursache bedeckt hält, kommen für externe Experten mehrere Gründe infrage. Eine Fehlerquelle könnte die Software darstellen, die regelt, wie andere Smartphone-Komponenten mit dem Energiespeicher zusammenarbeiten. Auch die Schaltung im Stromkreis könnte die Probleme verursachen.

Entwickler von Samsung selbst mutmaßen, der vorhandene Platz für die Batterie könnte schlichtweg zu klein sein, um einen Akku mit dieser Kapazität stemmen zu können. Ob das Galaxy Note 7 abermals in überarbeiteter Form in absehbarer Zeit den Sprung in den Handel schaffen wird, bleibt daher weiter unklar.

Update von 12.15 Uhr: In einer früheren Version hieß es irrtümlich, Samsung möchte das Note 7 zu 100 Prozent wieder in den Handel bringen. Mit der Aussage war jedoch gemeint, dass man alle ausgelieferten Note 7-Modelle wieder zurückerlangen möchte. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben