News

Galaxy Note 8 könnte 8 GB RAM haben – und das Note 9 sogar 12 GB

Eine Konzeptstudie des kommenden Galaxy Note 8.
Eine Konzeptstudie des kommenden Galaxy Note 8. (©Twitter/Benjamin Geskin 2017)

In Sachen Arbeitsspeicher will Samsung mit dem Galaxy Note 8 weit vorne liegen – eine geplante Edition soll mit 8 GB RAM ausgestattet sein. Das ist aber nichts im Vergleich zum Galaxy Note 9. Einem Branchenkenner zufolge dürfte es dieses im nächsten Jahr sogar mit 12 GB geben.

Wer in Korea, Japan oder China derzeit ein aktuelles Galaxy-Smartphone kaufen möchte, darf sich über besondere Varianten mit mehr Arbeitsspeicher freuen. Das Samsung Galaxy S8 Plus etwa ist dort in der "Emperor Edition" mit 6 GB RAM und 128 GB erhältlich. Hierzulande gibt es das Smartphone nur mit 4 GB Arbeitsspeicher und 64 GB internem Speicher. Diese Politik will Samsung auch bei der Galaxy-Note-Reihe beibehalten, berichtet  Gizmochina und stützt sich auf Informationen eines Branchenkenners.

Hat das Galaxy Note 9 sogar 12 GB Arbeitsspeicher?

Wenn dieser recht behält hat, werden im Galaxy Note 8 schon 8 GB RAM stecken. Mit dem Galaxy S9, das Samsung dem Zyklus entsprechend im Frühjahr 2018 vorstellen dürfte, soll der Sprung auf 10 GB erfolgen. Im Herbst werde dem Brancheninsider zufolge mit dem Galaxy Note 9 ein neuer Höhepunkt erreicht, da dieses 12 GB Arbeitsspeichern erhalte könnte.

Sehr ärgerlich: Diese Einschätzungen gelten voraussichtlich nur für den asiatischen Markt und die dortigen Sondereditionen. Ein Grund dürfte nicht zuletzt sein, dass die Menschen dort offenbar eher bereit sind, deutlich höhere Preise für diese Geräte zu zahlen. Das Galaxy S8 Plus Emperor etwa würde in Europa vermutlich deutlich über 1.100 Euro kosten. Zum Vergleich: In Deutschland hat das Galaxy S8 Plus eine unverbindliche Preisempfehlung von 899 Euro.

Release des Galaxy Note 8 im Herbst 2017

Über das kommende Phablet Samsung Galaxy Note 8 sind seit einigen Wochen viele Gerüchte und Infos durchgesickert: Es sieht so aus, als könnte Samsung das Modell– das möglicherweise ein absolut beeindruckendes Display bekommt –  in der zweiten Augusthälfte präsentieren, oder eventuell zeitgleich mit der Internationalen Funkausstellung (IFA) 2017 in Berlin.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben