News

Galaxy S10 & Galaxy X: Details zu den Samsung-Phones durchgesickert

Das Galaxy S10 soll in drei verschiedenen Varianten erscheinen.
Das Galaxy S10 soll in drei verschiedenen Varianten erscheinen. (©Phone Arena/WaquarKhanHD 2018)

Samsung will nächstes Jahr gleich drei Varianten des Galaxy S10 präsentieren – und jetzt wissen wir auch, worin sich diese unterscheiden könnten. Das faltbare Galaxy X soll hingegen noch dieses Jahr Premiere feiern, doch Samsung scheint sich intern nicht ganz über das Konzept einig.

Mit seinem ersten 5G-Smartphone, einem günstigeren Flaggschiff-Modell und dem ersten faltbaren Smartphone will sich Samsung gegen die wachsende Konkurrenz durch Apple und aufstrebende chinesische Rivalen rüsten. Das berichtet Bloomberg unter Berufung auf Insider-Quellen. Zum Start des Galaxy S10 im Frühjahr 2019 plant Samsung daher gleich drei Modellvarianten.

Galaxy S10 mit Fingerabdrucksensor & Selfie-Kamera im Display

Das reguläre Galaxy S10 wird angeblich einen 5,8 Zoll großen Curved-Screen mit integriertem Fingerabdrucksensor mitbringen. Doch nicht nur der, auch die Frontkamera soll sich unter dem Display verstecken – wie, das kann aktuell noch keiner sagen. Beim Galaxy A8s wird etwa über ein Loch im Display spekuliert, das eine Notch überflüssig macht. Neben dem 5,8-Zoll-Modell wird es wie üblich auch ein Plus-Modell mit größerem Bildschirm geben.

Darüber hinaus plant Samsung aber anscheinend auch eine günstigere Galaxy-S10-Variante, bei der der Fingerabdrucksensor an der Seite statt im Display unterkommt. Auch könnte sie mit weniger Kameras auf der Rückseite daherkommen. In den USA arbeitet Samsung zudem mit Verizon zusammen, um eine 5G-Variante des Galaxy S10 anbieten zu können. Diese wird es aber voraussichtlich erst einmal nicht in Europa geben.

Keine Einigkeit über das Galaxy X?

Während das Galaxy S10 erst 2019 erwartet wird, soll es den ersten Ausblick auf das faltbare Galaxy X – oder Galaxy F, wie es mitunter auch genannt wird – schon Anfang November 2018 geben. Umso mehr überrascht die Nachricht, dass Samsung sich intern anscheinend nicht einig ist, welcher von beiden Prototypen das Rennen macht: die horizontal oder die vertikal faltbare Version des Geräts. Vielleicht werden die Südkoreaner auf ihrer Developer Conference am 7./8. November ja beide Modelle zeigen.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben