menu

Galaxy S10: Gesichtserkennung kann einfach überlistet werden

Das Samsung Galaxy S10 lässt sich auch via Gesichtserkennung entsperren. Wirklich empfehlenswert ist diese Sicherung allerdings nicht, wie sich nun herausgestellt hat.

In einem Video beweist der bekannte YouTuber Lewis Hilsenteger von Unbox Therapy, wie überraschend leicht das Face-Unlock-System des Galaxy S10 tatsächlich überlistet werden kann. Dafür startete Hilsenteger auf einem anderen Smartphone eines seiner eigenen Videos, in dem sein Gesicht in Großaufnahme zu sehen ist, und hielt das Handy vor das Galaxy S10.

Und tatsächlich ... das neue Samsung-Handy ließ sich mit dem Clip anstandslos entsperren. Dabei sei angemerkt, dass die zweidimensionale Großaufnahme von Hilsenteger keine besonders gute Qualität hatte und er zudem ein Basecap trug. Dem Face-Unlock-System des Galaxy S10 schien dies allerdings nichts auszumachen.

Galaxy S10 am besten mit Fingerabdruck sichern

Die schwache Sicherheit der Gesichtserkennung des Galaxy S10 scheint kein Einzelfall zu sein. Ein italienischer Journalist von SmartWorld.it konnte sein Samsung-Smartphone ebenfalls mit einem Foto von sich selbst entsperren, wie ein Clip auf Instagram beweist. Ganz neu ist das Problem allerdings nicht. In der Vergangenheit hatte beispielsweise das Galaxy Note 8 Schwierigkeiten mit der Sicherheit bei der Gesichtserkennung. Wer sein Galaxy S10 vor fremden Zugriffen schützen will, sollte also besser auf den Fingerabdrucksensor im Display setzen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Samsung Galaxy S10

close
Bitte Suchbegriff eingeben