News

Galaxy S6 Edge ist wasserfest – aber nicht undurchlässig

Immerhin wasserfest: Das Samsung Galaxy S6 Edge hält rund 20 Minuten im Nassen durch.
Immerhin wasserfest: Das Samsung Galaxy S6 Edge hält rund 20 Minuten im Nassen durch. (©YouTube/TechSmartt 2015)

Ungewöhnlich: Ein Smartphone verfügt über ein nützliches Feature – und der Hersteller macht keine Werbung dafür. Das Galaxy S6 Edge von Samsung ist offenbar wasserfest. Das hat ein einfacher Test auf YouTube jetzt gezeigt.

Das Samsung Galaxyy S6 Edge protzt mit hervorragenden Technik-Eigenschaften und mausert sich zur echten Konkurrenz für Apples iPhone. Dass das Smartphone-Flaggschiff darüber hinaus auch noch wasserfest ist, findet der Hersteller offenbar nicht weiter erwähnenswert. Der YouTube-Channel TechSmartt wollte es jetzt ganz genau wissen und hat das Handy mit der geschwungenen Kante einem nassen Test unterzogen.

Das Galaxy S6 Edge überlebt 20 Minuten unterwasser

Der Tester legte das Galaxy S6 Edge einfach in eine Schüssel voll Wasser, um die Widerstandsfähigkeit des Smartphones zu testen. Das Resultat: Erst nach rund 20 Minuten versagte das Gerät den Dienst. Das bedeutet, dass das Samsung-Flaggschiff zwar nicht komplett wasserdicht ist, aber immerhin wasserfest. Das Samsung Galaxy S6 Edge hat keinen international verbindlichen IP-Code, der die Wasserdurchlässigkeit klassifiziert. Daher ist es nicht überraschend, dass ein längeres Untertauchen zu einem ernsthaften Defekt führt. Vor diesem Hintergrund ist ein rund zwanzigminütiger Tauchgang schon recht beeindruckend – zumal Samsung selber dieses Feature gar nicht bewirbt.

Und was heißt das nun für den Besitzer? Dass das Galaxy S6 Edge gelegentliches Spritzwasser, etwa bei der Nutzung in der Küche oder im Bad, locker wegsteckt. Beim Schwimmen oder im strömenden Regen sollte man das Smartphone trotzdem lieber in der trockenen Hosentasche lassen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben