News

Galaxy S7, Galaxy S6 & iPhone 6s im Low-Light-Kameravergleich

Bei schlechten Lichtverhältnissen hat das Galaxy S7 die Nase vorn.
Bei schlechten Lichtverhältnissen hat das Galaxy S7 die Nase vorn. (©Samsung 2016)

Das Galaxy S7 zählt zu den großen Stars des diesjährigen MWC in Barcelona – zurecht. Insbesondere bei der Smartphone-Kamera hat Samsung ordentlich nachgebessert. Wie stark die Kamera des Galaxy S7 auch bei schlechten Lichtverhältnissen ist, zeigt ein Vergleichsvideo mit dem Galaxy S6 und dem iPhone 6s.

Smartphone-Kameras haben ein grundsätzliches Problem: In den immer schlanker werdenden Geräten bleibt ihnen nur wenig Platz zur Verfügung. Auf ihren kleinen Bildsensoren sollen aber möglichst viele Pixel unterkommen und ihre kleinen Linsen sollen möglichst viel Licht einfangen. Das gelingt ihnen von Jahr zu Jahr etwas besser. Noch nie schien der Sprung in der Qualität von Low-Light-Aufnahmen aber so gewaltig wie beim Galaxy S7, das jetzt alle Vorjahres-Flaggschiffe alt aussehen lässt. Auf dem MWC 2016 konnte sich Phandroid ein Bild von den gewaltigen Unterschieden machen und ein Videovergleich mit den Kameras von Galaxy S7, Galaxy S6 und iPhone 6s drehen.

iPhone 6s liefert die schwächsten Low-Light-Bilder

In einem abgedunkelten Raum führt Samsung vor, wie stark die Kamera des neuen Android-Flaggschiffs auch unter solch widrigen Umständen ist. Den Vergleich mit dem iPhone 6s entscheidet das Galaxy S7 sogar noch deutlicher für sich als den Vergleich mit dem Vorjahresmodell Galaxy S6. Apples Smartphone-Kamera fängt in diesem Low-Light-Setting das wenigste Licht ein, auf dem Foto ist das Model demzufolge auch am schlechtesten zu erkennen.

Galaxy S7: Größere Blende & "Dual Pixel"-Technologie

Umso erstaunlicher ist es, wie stark das Foto ausgeleuchtet ist, das mit dem Galaxy S7 geknipst wurde. Wie Samsung das schafft? Zum einen setzte der Hersteller bei seinem neuen Modell auf eine größere Linse. Statt einer f/1.9-Blende wie das Galaxy S6 hat der Nachfolger eine f/1.7-Blende bekommen, das iPhone 6s hinkt mit seiner f/2.2-Optik hinterher. Dass Samsung die Auflösung im Vergleich zum Vorjahresmodell verkleinerte, tut der Fotoqualität keinen Abbruch. Im Gegenteil: Neu ist die sogenannte "Dual Pixel"-Technologie mit weniger, aber größeren Pixeln. Damit kann die Smartphone-Kamera laut Hersteller 95 Prozent mehr Licht einfangen als die Kamera des Galaxy S6. Zudem wird jeder einzelne Bildpunkt zum Fokussieren genutzt – das findet man sonst nur bei DSLRs.

Übrigens: Auch in unserem Smartphone-Kameravergleich schnitt das Galaxy S6 von Samsung etwas besser ab als das iPhone 6s von Apple.

Low Light iPhone 6S fullscreen
Low Light Samsung Galaxy S6 Edge fullscreen
Low Light Samsung Galaxy S7 fullscreen

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben