News

Samsung Galaxy S7: Alle Gerüchte zu Specs, Release und Preis

Alle Gerüchte und Infos zum Galaxy S7 an einem Ort.
Alle Gerüchte und Infos zum Galaxy S7 an einem Ort. (©SamMobile/Jermaine Smit 2015)

Samsung dürfte das Galaxy S7 im Frühjahr 2016 auf dem MWC in Barcelona offiziell vorstellen. Ob 3D Touch wie beim iPhone 6s oder 4K-Display wie beim Xperia Z5 Premium: Wir haben alle Infos und Gerüchte zum kommenden Smartphone-Flaggschiff übersichtlich zusammengestellt.

Der Name

Das Galaxy S7 folgt auf das Galaxy S6, dafür muss man wahrlich kein Prophet sein. Und die Variante mit Edge-Display dürfte sicher auch wieder Galaxy S7 Edge, die größere Variante Galaxy S7 Edge Plus heißen. Doch für das neue High-End-Smartphone ist dieses Mal sogar eine noch größere Phablet-Variante im Gespräch. Somit könnte das Galaxy S7 Plus die Produktfamilie komplettieren. Großartig andere Namen sind eher nicht zu erwarten.

Der Preis

Handfeste Informationen zum Preis des Galaxy S7 gibt es noch nicht. Es gibt allerdings Vermutungen, dass Samsung das S7 etwas günstiger auf den Markt bringen wird als noch den Vorgänger. Dafür soll unter anderem der starke Konkurrenzdruck aus China verantwortlich sein. Die Südkoreaner könnten ihr neues Flaggschiff-Modell demzufolge rund zehn Prozent günstiger anbieten. Das Galaxy S6 kostete zum Release 699 Euro, das Galaxy S7 könnte zur Markteinführung demnach rund 630 Euro kosten. Zu den anderen S7-Varianten gibt es ebenfalls noch keine konkreten Preise.

Das Release-Datum

Das Galaxy S6 wurde auf dem MWC 2015 in Barcelona vorgestellt und war dann im April in Deutschland zu kaufen. Die Chance ist relativ groß, dass Samsung das Galaxy S7 ebenfalls wieder auf dem MWC enthüllen wird, der Release könnte kurze Zeit später erfolgen. Zuvor gab es auch Spekulationen über eine frühere Vorstellung auf einem eigenen Event im Januar, doch diese Gerüchte scheinen sich nicht zu bewahrheiten. Der Release des Galaxy S7 dürfte also im Februar oder März stattfinden – wobei sich der Monat März als Termin zu festigen scheint. Zwischen der Präsentation des Galaxy S6 Edge+ und dem Release lagen ebenfalls nur wenige Wochen Differenz.

fullscreen
Das Galaxy S7 in einem Render-Konzept. (©SamMobile/Jermaine Smit 2015)

Die Specs und Features

Die meisten Gerüchte gibt es natürlich immer zu den Features und den Spezifikationen eines neuen Smartphones. So soll das Galaxy S7 gleich zum Release in vier Varianten erscheinen. In Sachen Prozessor soll der hauseigene Exynos 8890 zum Einsatz kommen. Chinesische und US-amerikanische Käufer sollen angeblich in den Genuss des neuen Superchips Snapdragon 820 von Qualcomm kommen – womöglich sogar für einige Monate exklusiv. Erste geleakte Benchmarks lassen zudem auf einen wahren Muskelprotz hindeuten. Jüngst tauchte der Snapdragon 820 auch in einem geleakten Benchmark auf.

Hinsichtlich des Arbeitsspeichers herrscht ebenfalls noch Unklarheit. Mindestens 3 GB RAM Arbeitsspeicher dürften es am Ende wohl werden. In einem Benchmark sind bereits Versionen mit 3 GB und 4 GB RAM zu sehen gewesen, möglicherweise wird Samsung unterschiedliche Ausführungen anbieten. Denkbar ist aber auch, dass die Südkoreaner das Gerät vorab mit mehreren unterschiedlichen Konfigurationen ausgiebig testen.

In Sachen Displaytechnologie wird Samsung sicherlich weiterhin auf AMOLED vertrauen, einzig die Auflösung ist noch Gegenstand zahlreicher Spekulationen. Offenbar plant der Konzern eine Variante des Galaxy S7 mit einem 4K-Display auszustatten, so wie es Sony mit dem Xperia Z5 Premium vorgemacht hat. Der Ultra HD-Bildschirm wird aber womöglich nur der Premium-Version vorbehalten sein. Für alle weiteren Modelle dürfte wieder ein Quad HD-Screen verwendet werden. Als Bildschirmdiagonalen scheinen bislang nur 5,2 und 5,7 Zoll wirklich festzustehen – aber auch ein Modell mit 5,5 Zoll scheint denkbar.

Mit dem iPhone 6s hatte Apple die druckempfindliche 3D Touch-Technologie eingeführt, das Galaxy S7 könnte ebenfalls auf diese Technik setzen. Das zumindest wird von vielen Beobachtern erwartet. Und auch die Oberfläche TouchWiz soll endlich flotter werden – und nach Möglichkeit im Idealfall gar schneller als iOS arbeiten.

Vor allem aber die Kamera dürfte deutlich verbessert werden. Im Gespräch ist eine 20 Megapixel-Knipse, die sogar Fotos im RAW-Format unterstützen soll. Zudem soll die BRITECELL-Technologie für noch bessere Bilder sorgen. Damit könnten auch unter schwierigen Lichtverhältnissen ausgezeichnete Aufnahmen entstehen. Für was genau "Duo Pixel" steht und ob das für das Galaxy S7 relevant ist, dürfte spätestens bei der offiziellen Vorstellung feststehen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben