News

Galaxy S7-Release: Samsung-Flaggschiff ab heute zu kaufen

Das Samsung Galaxy S7 gibt es ab sofort zu kaufen.
Das Samsung Galaxy S7 gibt es ab sofort zu kaufen. (©TURN ON 2016)

Seit Freitagmorgen ist es soweit: Samsung Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge sind offiziell erhältlich. Mit den neuen Flaggschiffen möchten die Südkoreaner ihre Marktführerschaft gegenüber der Konkurrenz verteidigen.

Lange hat es diesmal nicht gedauert. Knapp zwei Wochen nach der offiziellen Präsentation sind die neuen Samsung-Smartphones Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge seit Freitagmorgen offiziell erhältlich. Noch ist unklar, wie es um die Verfügbarkeit der Smartphones bestellt ist. Noch am Donnerstag hatte ein hochrangiger Samsung-Manager bekannt gegeben, dass die Vorbestellungen über den Erwartungen des Herstellers gelegen hätten.

Evolution statt Revolution

Im Vergleich zu den Vorjahresmodellen hat Samsung bei Galaxy S7 und S7 Edge vor allem die Liste der Kritikpunkte abgearbeitet. So ist der microSD-Port zur manuellen Speichererweiterung wieder an Bord. Erstmals sind die Flaggschiff-Modelle zudem wasserdicht nach dem Standard IP68. Zudem wurde der Akku deutlich vergrößert. 3000 mAh fasst dieser beim Galaxy S7, beim S7 Edge sind es sogar 3600 mAh. Die unterschiedlichen Batterie-Größen orientieren sich am unterschiedlich großen Display. Während das Galaxy S7 nur ein 5,1 Zoll-Display besitzt, kommt die Edge-Variante auf 5,5 Zoll.

Altes Design, neu optimiert

Nur dezente Änderungen gibt es hingegen äußerlich. So sind die Rückseiten der Smartphones im Vergleich zu Galaxy S6 und S6 Edge nun an den Seiten abgerundet, wodurch beide Geräte besser in der Hand liegen. Zudem ragt die Kamera nun längst nicht mehr so deutlich aus dem Gehäuse heraus wie noch beim Vorgänger. Außerdem verzichtet der Hersteller auf die Chrome-Umrandungen um Home-Button, Kamera, Blitz, Pulssensor und Lautsprecher, wodurch das S7 etwas sportlicher wirkt als noch das S6.

Im Test bei TURN ON konnten sich Galaxy S7 und S7 Edge bereits beweisen. Testerin Franzi lobte den Ansatz des Herstellers, endlich die größten Kritikpunkte in Angriff zu nehmen. Lediglich der Preis könnte viele potenzielle Käufer abschrecken. Das S7 wird für eine UVP von 699 Euro angeboten, während es das S7 Edge für 799 Euro (UVP) im Handel zu kaufen gibt.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben