News

Galaxy S7: Samsung plant zum Release ein Upgrade-Programm

Mit dem Update-Programm sollen Käufer jedes Jahr ein neues Smartphone bekommen.
Mit dem Update-Programm sollen Käufer jedes Jahr ein neues Smartphone bekommen. (©SamMobile/Jermaine Smit 2016)

Samsung plant offenbar genau wie Apple ein Upgrade-Programm für Smartphones. Gemeinsam mit dem Galaxy S7 könnten die Pläne auf dem MWC 2016 vorgestellt werden. Teilnehmer könnten jedes Jahr pünktlich zum Release auf das neueste Galaxy S-Modell umsteigen.

Apple hat es getan und Samsung könnte es nun auch tun: Der südkoreanische Elektronik-Riese plant offenbar ein Upgrade-Programm für seine Top-Smartphones der Galaxy S-Reihe. Durch die Teilnahme an dem Programm könnten Kunden gegen Zahlung einer monatlichen Gebühr jedes Jahr das neueste Modell der Baureihe erhalten, wie SamMobile unter Berufung auf ET News berichtet.

Vorstellung wohl auf dem MWC 2016

Vorstellen könnte Samsung das Programm schon Ende Februar auf dem Mobile World Congress 2016 in Barcelona. Dann wird der Konzern auch das neue Galaxy S7 und eventuell mehrere Ableger des Smartphones präsentieren. Zunächst könnte das Upgrade-Programm in Südkorea gestartet werden, bevor das Unternehmen es auf andere Märkte ausweitet.

Apple bietet bereits iPhone-Upgrade

Samsungs größter Konkurrent Apple hatte ein ähnliches Upgrade-Programm bereits im September 2015 vorgestellt. Bei diesem verpflichten sich Teilnehmer für mindestens 24 Monate zur monatlichen Zahlung von mindestens 32,41 US-Dollar. Während dieses Zeitraumes bekommen sie dann die Möglichkeit, jeweils ohne Zusatzkosten auf das neueste iPhone-Modell zu upgraden. Ein Mobilfunkvertrag ist in dem Programm jedoch nicht enthalten und muss zusätzlich abgeschlossen werden. Das Programm ist bislang nur in den USA verfügbar.

Derartige Upgrade-Programme gelten bei den Herstellern als Weg, um besonders treue Kunden langfristig an sich zu binden. Gleichzeitig möchten die Unternehmen mit attraktiven Angeboten dem drohenden Verkaufsrückgang im Smartphone-Segment entgegenwirken und ihre Kunden dazu bewegen, möglichst jedes Jahr auf das neueste Modell umzusteigen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben