News

Galaxy S8: 8 GB RAM und UFS 2.1-Speicher im Gespräch

In Sachen Technik soll das Samsung Galaxy S8 wieder State of the Art werden.
In Sachen Technik soll das Samsung Galaxy S8 wieder State of the Art werden. (©Twitter / iPhone-Crash 2016 2016)

Neue Gerüchte zum Galaxy S8: Samsung will seinem kommenden Smartphone-Flaggschiff angeblich nicht nur satte 8 GB RAM, sondern auch UFS-2.1-Flash-Speicher spendieren.

Samsung will aus dem Galaxy S8 ganz offenbar ein echtes Hardware-Monster machen. Wie GSM Arena unter Berufung auf einen vermeintlichen Insider-Post im chinesischen Netzwerk Weibo meldet, soll das nächste Flaggschiff der Koreaner satte 8 GB Arbeitsspeicher im neuen 10-Nanometer-Fertigungsprozess erhalten. Zuletzt waren für das Galaxy S8 "nur" 6 GB RAM im Gespräch gewesen.

Galaxy S8 soll in zwei Größen erscheinen

Außerdem solle das Galaxy S8 UFS-2.1-Flash-Speicher erhalten. Dieser bietet höhere Lesegeschwindigkeiten als der aktuell genutzte UFS 2.0 und verbessert außerdem die Datensicherheit. Der Weibo-Insider hat laut GSM Arena in der Vergangenheit bereits mehrfach mit Vorhersagen zu Samsung-Smartphones richtig gelegen – dennoch bleiben die Infos natürlich bis auf Weiteres unbestätigte Gerüchte.

Das Galaxy S8 soll laut aktuellem Gerüchtestand in zwei Größen auf den Markt kommen: eine kleine Variante mit rund 5 Zoll und eine riesige Phablet-Version namens Galaxy S8 Plus mit satten 6 Zoll Bildschirmdiagonale. Beide Modelle sollen ein nahezu randloses Display bieten. Besondere Power könnte das Smartphone zudem durch einen speziell hochgetakteten "Beast Mode" erhalten.

Bislang wurde stets angenommen, dass Samsung sein neues Flaggschiff wie üblich im Rahmen des Mobile World Congress 2017 enthüllt. Zuletzt kamen allerdings Spekulationen auf, dass der Launch auf einen eigenen Samsung-Event im April in New York verschoben werden könnte. Auch der Release würde sich dann dementsprechend verzögern.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben