News

Galaxy S8 bekommt Android 8.0 Oreo wohl erst 2018

Galaxy-S8-Besitzer müssen sich bei Android 8 noch ein wenig gedulden.
Galaxy-S8-Besitzer müssen sich bei Android 8 noch ein wenig gedulden. (©TURN ON 2017)

Das Update des Samsung Galaxy S8 auf Android 8.0 Oreo könnte noch bis Anfang 2018 auf sich warten lassen. Damit bliebe der Hersteller seinem bisherigen Update-Tempo treu. Einige der Oreo-Features bietet Samsung aber ohnehin schon jetzt.

Samsung lässt sich bekanntlich gerne mal ein paar Wochen länger Zeit als andere Hersteller, bevor das Unternehmen ein Update auf eine neue Android-Version ausrollt. So könnte es auch beim Galaxy S8 laufen. Zwar befindet sich die neue Firmware auf Basis von Android 8.0 Oreo schon in der Entwicklung, aber der finale Rollout könnte sich durchaus noch bis Anfang 2018 verzögern. Letzteres behauptet laut Techradar zumindest ein offizieller Samsung-Blog aus der Türkei.

Das gleiche Update-Tempo wie jedes Jahr

Der Zeitraum würde dabei zu dem Tempo passen, das Samsung auch in den vergangenen Jahren bei Android-Updates seiner Flaggschiffe an den Tag gelegt hatte. So startete der Rollout für die aktuellsten Modelle stets gegen Ende des Jahres oder zu Anfang des neuen Jahres. Ältere Modelle wie das Galaxy S7 oder Mittelklasse-Smartphones dürften die Updates auf Android Oreo dann vermutlich ebenfalls im Laufe des Frühjahrs 2018 erhalten.

Android 8.0 bringt einige Neuerungen, die vor allem die Verwaltung von Benachrichtigungen erleichtern. Auch eine intelligente Texterkennung für Websites wurde von Google mit der neuesten Version eingeführt. So erkennt Android 8 beispielsweise, wenn auf einer Website eine Telefonnummer markiert wird und schlägt automatisch die Telefon-App vor, um die Nummer anzurufen. Andere Neuerungen, wie die kleinen Punkte über den App-Symbolen, die über angekommene Benachrichtigungen informieren, bietet Samsung bereits seit Jahren in seiner eigenen Firmware.

Neueste Artikel zum Thema 'Samsung Galaxy S8'

close
Bitte Suchbegriff eingeben