News

Galaxy S8 könnte Porträtmodus des Note 8 bekommen

Ähnlich wie das Pixel 2 soll auch das Galaxy S8 einen Software-basierten Porträtmodus erhalten.
Ähnlich wie das Pixel 2 soll auch das Galaxy S8 einen Software-basierten Porträtmodus erhalten. (©Samsung 2017)

Das Galaxy S8 soll auch ohne Dual-Kamera in den Genuss des Live-Focus-Porträtmodus des Galaxy Note 8 kommen. Der Modus würde das Galaxy S8 mit dem Bokeh-Effekt von Profikameras ausstatten, bei dem die abgelichtete Person scharf und der Hintergrund unscharf dargestellt wird.

Samsung möchte das Galaxy S8 via Software-Update mit einem Porträtmodus versehen. Das antwortete der Samsung-Kundenservice laut GSMArena auf eine Anfrage. Demnach soll das Smartphone ähnlich wie das Google Pixel 2 den Bokeh-Effekt mittels digitaler Bildbearbeitung erzeugen. Bei Dual-Cam-Smartphones wie dem Note 8 lichtet eine Kamera das Motiv ab und die andere Kamera den Hintergrund.

Bokeh nur via Software-Simulation

Das Live-Focus-Feature des Note 8 erfordert also zwei Kamera-Sensoren, wobei der Nutzer trotzdem im Vergleich zu einer DSLR mit Einschränkungen leben muss. So hat etwa das Motiv mindestens 1,2 Meter entfernt zu sein. Derweil simulieren Smartphones mit nur einer Kamera den Unschärfeeffekt durch Software-Tricks. Wahrscheinlich wird der Bokeh-Effekt beim Galaxy S8 nicht dieselbe Qualität wie bei Smartphones mit einer Dual-Kamera erreichen. Bislang waren Software-Lösungen weniger genau bei der Erzeugung von Bokeh.

Porträtmodus schon mit dem nächsten Software-Update?

Das Note 8 bietet sogar einen Schalter für den Unschärfegrad, der nachträglich variiert werden kann. Es wird sich zeigen, ob das Galaxy S8 auch den Bokeh-Grad simulieren wird. Das Bokeh-Feature soll jedenfalls bereits mit dem nächsten Software-Update verteilt werden. SamMobile weist allerdings darauf hin, dass der Kundenservice von Samsung für widersprüchliche Angaben bekannt sei.

Neueste Artikel zum Thema 'Samsung Galaxy S8'

close
Bitte Suchbegriff eingeben