News

Galaxy S8 & LG G6: Google ruft zum Umstieg auf 18:9-Apps auf

Galaxy S8
Galaxy S8 (©Samsung 2017)

In diesen Punkten sind sich die Hersteller des Samsung Galaxy S8 und des LG G6 einig: Das 2:1-Format startet seinen Siegeszug – und das aus guten Gründen. Jetzt rät auch Google den Entwicklern von Android-Apps, ihre Anwendungen an das vielversprechende Bildformat anzupassen.

Jetzt springt auch Google mit auf den 2:1-Zug des Samsung Galaxy S8 und LG G6 und ruft App-Entwickler in seinem Android-Blog dazu auf, ihre Apps den neuen Gegebenheiten anzupassen. Geschieht dies nämlich nicht, werden Anwendungen, die nur für das bisherige Standardformat 16:9 optimiert wurden, auf 18:9 und 18.5:9 Bildschirmen mit schwarzen Balken am oberen sowie unteren Rand dargestellt. Schön ist anders!

Release von Galaxy S8 und LG G6 schon im April

Im Android-Entwicklerblog beschreibt Google nun, wie Apps mit ein paar simplen Codeschnipseln an das neue 2:1-Verhältnis angepasst und so kommende Formatprobleme umschifft werden können. In Anbetracht der in den Startlöchern stehenden Flaggschiffe von Samsung und LG scheint das Motto zu sein: Je früher die Applikationen ein Update erhalten, desto besser – immerhin erscheinen sowohl das LG G6 als auch das Samsung Galaxy S8 schon Ende April.

Mit ihren 18:9 beziehungsweise 18,5:9 Formaten sprechen sowohl das neue Galaxy S8 als auch das LG G6 eine eindeutige Sprache: Das 2:1-Verhältnis soll die Zukunft bei Smartphones sein. Die Gründe hierfür liegen auf der Hand. Videos können besser geschaut, Apps reibungsloser in den Splitscreen-Modus geschaltet und Virtual-Reality-Darstellungen vorteilhafter wiedergegeben werden.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben