News

Galaxy S8: Samsung verrät, warum das Android-8-Update gestoppt wurde

Samsung musste das Android-Oreo.Update für das Galaxy S8 stoppen.
Samsung musste das Android-Oreo.Update für das Galaxy S8 stoppen. (©TURN ON 2017)

Ein Tag, nachdem das Android-8-Update für das Galaxy S8 überraschend gestoppt wurde, hat sich Samsung nun auch zu den Gründen geäußert. Offenbar war es auf einigen Geräten zu ungeplanten Reboots gekommen, nachdem die neue Software installiert wurde.

Eigentlich sollte das Update auf Android 8.0 Oreo für Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus in diesen Tagen an alle Besitzer der Smartphones ausrollen. Am Mittwoch hatte der Hersteller die Verteilung der Software aber dann überraschend gestoppt und die neue Firmware komplett von seinen Download-Servern gelöscht. Warum das geschah, war zunächst unklar – aber nun hat der Hersteller den Schritt gegenüber SamMobile erklärt.

Unerwartete Reboots auf einigen Geräten führten zur Rücknahme des Updates

Demnach hatte es bei der Verteilung von Android 8 für das Galaxy S8 vereinzelte Probleme gegeben. In einigen wenigen Fällen seien  nach der Installation von Android 8.0 Probleme aufgetreten, bei denen es zu unerwarteten und ungeplanten Reboots auf den Smartphones gekommen sei. Samsung habe sich daraufhin dazu entschlossen, das Update vorübergehend auszusetzen und die Fälle zu untersuchen. Auf diese Weise wolle man sichergehen, dass andere Nutzer nicht ebenfalls von solchen Bugs befallen werden. Sobald klar ist, wie sich der Fehler beheben lässt, wolle man die Updates fortsetzen.

Bedenklich ist, dass diese Fehler auftauchen, obwohl Samsung im Vorfeld einen längeren Beta-Test mit zahlreichen Galaxy-S8- und Galaxy S8-Plus-Geräten durchgeführt hatte. Offenbar lieferte dieser Test aber doch nicht ausreichend Daten, um alle Probleme zu erkennen und zu beheben. Vorerst ist nun unklar, wann das Update fortgesetzt wird. Galaxy-S8-Besitzer müssen sich also doch noch etwas länger gedulden.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben