News

Galaxy S8 verfügt über vorinstallierte McAfee-Sicherheitssoftware

Das Galaxy S8 ist mit vorinstallierter McAfee-Schutzsoftware ausgestattet.
Das Galaxy S8 ist mit vorinstallierter McAfee-Schutzsoftware ausgestattet. (©TURN ON 2017)

Samsung und McAfee intensivieren ihre Partnerschaft: Die Sicherheitssoftware ist nicht nur auf dem Galaxy S8 vorinstalliert, sondern soll auch auf Fernsehern der Südkoreaner zum Einsatz kommen. Profitieren sollen von dem McAfee-Schutz auch Besitzer anderer Galaxy-Smartphones, darunter das Galaxy S7.

Das auf Sicherheitssoftware spezialisierte Unternehmen McAfee hat die kostenlose Verfügbarkeit seiner Programme für Geräte von Samsung bekannt gegeben. So werden das Galaxy S8 und das Galaxy S8 Plus bereits mit vorinstallierter McAfee-Sicherheitssoftware ausgeliefert.

Aber auch für das Galaxy S7, das Galaxy S6 und das Galaxy Note 5 werde der Dienst kostenlos zur Verfügung stehen. Doch damit nicht genug: Auf Samsung-Fernsehern wird der Schutz ebenfalls zum Tragen kommen, bislang wird die Software jedoch nur in den USA und Korea angeboten. Weitere Regionen sollen noch in der ersten Jahreshälfte 2017 folgen.

McAfee-Schutz auch für Fernseher und Computer

Die erweiterte Partnerschaft beider Unternehmen umfasst auch alle neuen Computer von Samsung. Das Programm McAfee LiveSafe wird auf den 2017er Geräten vorinstalliert sein. Anders als bei den Smartphones und TV-Geräten ist die kostenlose Nutzung auf die Dauer von 60 Tagen beschränkt. Nach Abschluss dieses Zeitraums werden Nutzer ein spezielles Angebot zur weiteren Verwendung von dem kalifornischen Unternehmen erhalten.

Generell ist der Nutzen von Antiviren-Programmen auf dem Smartphone eher umstritten. Zwar mag der Einsatz derlei Dienste das subjektive Sicherheitsempfinden der Nutzer stärken, doch im Ernstfall können diese einen Angriff oftmals nicht verhindern, da sie gar nicht die Rechte besitzen, das Betriebssystem vollumfänglich überwachen zu können.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben