News

Galaxy S9: Berichte über Touchscreen-Probleme – das sagt Samsung dazu

Soll nicht immer einwandfrei auf Touchscreen-Eingaben reagieren: das Galaxy S9.
Soll nicht immer einwandfrei auf Touchscreen-Eingaben reagieren: das Galaxy S9. (©TURN ON 2018)

Einige Käufer des Galaxy S9 haben offenbar Probleme mit dem Touchscreen des Geräts, mitunter reagiert der Bildschirm an gewissen Stellen anscheinend einfach gar nicht auf die Eingabe. Samsung hat sich bereits zu den Problemen geäußert und empfiehlt Betroffenen, sich direkt an den Support zu wenden.

Besitzer des neuesten Samsung-Flaggschiffs haben sich aufgrund des Fehlers sowohl bei Reddit als auch im Support-Forum des Herstellers gemeldet, berichtet Engadget. Mehrere Nutzer beklagen sich über "tote Stellen" auf dem Bildschirm des Galaxy S9 oder Galaxy S9 Plus. Dabei reagiere der Touchscreen an den betroffenen Stellen überhaupt nicht auf die Eingabe des Nutzers. Bei einigen Betroffenen habe es offenbar geholfen, das Galaxy S9 auf Werkseinstellungen zurückzusetzen oder die Empfindlichkeit des Touchscreens nach oben zu setzen. Vielfach sei aber ein neues Smartphone notwendig gewesen.

Betroffene sollen sich direkt an Samsung wenden

Gegenüber Engadget räumte ein Sprecher von Samsung die geschilderten Probleme ein: "Wir prüfen eine begrenzte Anzahl an Berichten über Touchscreen-Reaktionsprobleme beim Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus". Heißt: Um ein grundsätzliches Problem in größerem Ausmaß dürfte es sich bei dieser Angelegenheit (noch) nicht handeln. Betroffene Käufer können sich beim Kundendienst von Samsung melden, heißt es weiter. Zusammen mit ihnen werde Samsung die Schwierigkeiten untersuchen. Das lässt darauf schließen, dass es sich um einen Defekt an der Hardware handelt und nicht um Software-Probleme.

Probleme mit Touchscreens gab es in der Vergangenheit immer wieder, auch teure Flaggschiff-Modelle waren davor nicht gefeit. Aufsehen erregte seinerzeit etwa das als "Touch Disease" bekannt gewordene Problem beim iPhone 6 Plus. Zahlreiche Nutzer klagten damals über flackernde Displays, woraufhin Apple eigens ein Reparatur-Programm ins Leben rief, um die kaputten Touchscreens auszutauschen.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben